Schwimmen

Buschkow: Doppelfunktion bis Olympia 2012

SID
Eine der Hoffnungen für die Olympischen Spiele 2012: Wasserspringer Patrick Hausding
© sid

Lutz Buschkow bleibt bis 2012 in einer Doppelfunktion im deutschen Schwimmsport tätig. Neben seiner Tätigkeit als Leistungssportdirektor trainiert er weiterhin die Wasserspringer.

Lutz Buschkow wird seine Doppeltätigkeit als Leistungssportdirektor des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) und Cheftrainer der Wasserspringer auf jeden Fall weiter bis Olympia 2012 in London ausüben. Dies erklärte Buschkow auf der DSV-Pressekonferenz am Samstag.

"Wir haben keinen adäquaten Kandidaten für den Posten des Spring-Cheftrainers gefunden. Ich kann das schon verkraften", sagte Buschkow, der die Aufteilung seiner Tätigkeiten wie folgt bezifferte: "80 Prozent Schwimmen, 15 Prozent Wasserspringen und dann der Rest."

Biedermann: Kampfansage an Phelbs

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung