Schwimmen

Freiwasserschwimmer verpassen Medaille

SID
Samstag, 07.08.2010 | 16:29 Uhr
Valerio Cleri schnappte sich über die 25-km-Distanz Titel und Goldmedaille
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MiLive
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
MiLive
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Deutschlands Freiwasserschwimmer haben bei der EM in Ungarn eine Medaille über 25 km deutlich verpasst. Rang 14 stellte in dieser Disziplin das beste deutsche Ergebnis dar.

Der deutsche Meister Alexander Studzinski belegte Rang 14. EM-Neuling Andreas Waschburger 16. Platz. Den Titel sicherte sich der Italiener Valerio Cleri vor den Franzosen Bertrand Venturi und Joanes Hedel.

10-km-Europameister Thomas Lurz hatte wegen der hohen Belastungen in den vergangenen Tagen auf sein geplantes Debüt auf der Marathonstrecke verzichtet.

Die letzte Hoffnung des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) auf die dritte Medaille in Balatonfüred liegen am Sonntag (10 Uhr) über 25 km auf Angela Maurer (Mainz), die über 10 km Bronze gewonnen hatte.

EM-Gold an Russin Ischtschenko

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung