Schwimmen

EM-Gold an Russin Ischtschenko

SID
Samstag, 07.08.2010 | 13:42 Uhr
Natalia Ischtschenko hat bereits vier Weltmeister-Titel gewonnen
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die viermalige Synchron-Weltmeisterin Natalia Ischtschenko aus Russland hat bei der Schwimm-EM in Budapest ihre Klasse im Solo-Wettbewerb einmal mehr unter Beweis gestellt.

Die viermalige Synchron-Weltmeisterin Natalia Ischtschenko aus Russland hat bei der Schwimm-EM in Budapest den Titel im Solo-Wettbewerb gewonnen.

Ischtschenko verwies mit 98,900 Punkten die Spanierin Andrea Fuentes (96,600) und Lolita Ananasowa aus der Ukraine (93,000) auf die Plätze zwei und drei.

Die spanische Titelverteidigerin Gemma Mengual hat ihre Karriere mittlerweile beendet. Die 18 Jahre alte Bochumerin Kyra Feißner verzichtete auf einen Start in Ungarn, um sich auf die Junioren-WM ab dem 11. August in den USA vorzubereiten.

Am Sonntag (10 Uhr) stehen die beiden Flensburgerinnen Edith Zeppenfeld und Wiebke Jeske im Duett-Finale.

Lange: "Wir müssen am Limit arbeiten"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung