Rugby

Last-Minute-Sieg! Englands Serie hält

Von SPOX
Elliot Dalys später Versuch baute Englands beeindruckende Siegesserie weiter aus

Am 2. Spieltag der Six Nations behält England seine weiße Weste und baut seine beeindruckende Erfolgsserie durch ein spätes Comeback weiter aus. Italien wird derweil von Irland vor heimischer Kulisse übel verhauten. Die Iren sorgen dabei sogar für eine Premiere. Am Sonntag beendet schließlich Frankreich seine Pleiteserie.

Italien - Irland 10:63

Versuche: Italien 0, Irland 9 (Earls 2, Ringrose, Stander 3, Gilroy 3)

Erhöhungen: Italien 1 (Canna), Irland 9 (Jackson 9)

Straftritte: Italien 1 (Canna), Irland 0

Nach der knappen Pleite in der Vorwoche ließen die Iren im Stadio Olimpico schon früh keinen Zweifel daran, wer Herr im Haus ist. Schon vor der Pause hatte das Team von Joe Schmidt sogar den ersten Vier-Versuche-Bonus-Punkt in der Geschichte der Six Nations in der Tasche.

Erlebe Rugby Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Selbst nach einer Gelben Karte für Donnacha Ryan vor der Pause, ließ sich Irland nicht beirren und dominierte die Hausherren selbst mit 14 Mann nahezu nach Belieben. Während CJ Stander seinen Hattrick als Starter sammelte, kam Craig Gilroy von der Bank auf seinen Dreierpack.

Für Italien ist der Fehlstart in die Six Nations damit nach zwei Heimpleiten perfekt. Nachdem es in der Vorwoche mit 7:33 gegen Wales noch recht moderat zugegangen war, ist diese Klatsche schon eine deutliche Angelegenheit.

Wales - England 16:21

Versuche: Wales 1 (L. Williams), England 2 (Daly, Youngs)

Erhöhungen: Wales 1 (Halfpenny), England 1 (Farrell)

Straftritte: Wales 3 (Halfpenny 3), England 3 (Farrell 3)

Die Erfolgsserie Englands geht nach hartem Kampf weiter. Wales hatte den Grand-Slam-Champion von 2016 schon am Rande der Niederlage, doch ein später Versuch von Elliot Daly rettete den Favoriten, der damit seine Siegesserie auf 16 Spiele unter Eddie Jones ausbaute.

Lüdeke-Kolumne: Es geht auch anders als beim Fußball"

Schon früh war England durch Ben Youngs' Versuch in Führung gegangen, doch Wales drehte die Partie durch Liam Williams' Versuch und insgesamt elf Punkten mit dem Fuß von Leigh Halfpenny für eine 16:11-Führung mit weniger als ein Viertel der Spielzeit übrig war.

Owen Farrell hielt sein Team in der zweiten Hälfte jedoch im Rennen und ebnete so den Weg für Daly, der England am Ende jubeln ließ. England bleibt damit ungeschlagen - und erneut auf Grand-Slam-Kurs. Die Waliser steckten ihre erste Niederlage ein.

Frankreich - Schottland 22:16

Versuche: Frankreich 1 (Fickou), Schottland 2 (Hogg, Swinson)

Erhöhungen: Frankreich 1 (Lopez), Schottland 0

Straftritte: Frankreich 5 (Lopez 5), Schottland 2 (Russell 2)

In einem Spiel, in dem es permanent hin und her ging, feierte Frankreich am Ende seinen ersten Sieg in dieser Saison. Stuart Hoggs früher Versuch brachte die Gäste im Stade de France früh in Führung, doch Fickou schlug kurz vor der Pause zurück, sodass Frankreich letztlich doch mit einer knappen 13:11-Führung in die Kabine ging.

Tim Swinson brachte die Gäste von der Insel abermals in Front, doch es folgte eine souveräne Vorstellung von Camille Lopez, der mit seinem Fuß Gold wert war für die Gastgeber. Insgesamt 17 Punkte machte er schließlich selbst und entschied damit die Partie zu Gunsten Frankreichs.

Die Franzosen beenden mit diesem Erfolg ihre drei Spiele andauernde Niederlagenserie und bauen den Vorsprung vor Italien am Tabellenende weiter aus.

Tabelle des Six Nations 2017
SpielerSpieleSiegeRemisNiederlagenPunkte
England22008
Irland21016

Wales

21015
Frankreich21015

Schottland

21014

Italien

20020

Alles zum Rugby

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung