Radsport

Dumoulin steigt aus Tour de France aus

SID
Tom Dumoulin stürzte etwa 60 Kilometer vor dem Ziel

Die niederländische Radprofi Tom Dumoulin ist nach einem Sturz auf der 19. Etappe der Tour de France vorzeitig aus dem Rennen ausgestiegen. Er war gestürzt.

Der 25-Jährige Dumoulin vom deutschen Team Giant-Alpecin kam am Freitag rund 60 km vor dem Ziel in Saint-Gervais am Mont Blanc auf einem flachen Straßenabschnitt nach einer Berührung mit einem Konkurrenten zu Fall und brach sich dabei den linken Unterarm. Ein zunächst befürchteter Bruch des Handgelenks bestätigte sich nach eingehenden Untersuchungen nicht.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Dumoulin, zweifacher Etappensieger der Tour 2016, stieg mit Tränen in den Augen in ein Begleitfahrzeug. Dumoulin muss um die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro bangen. Der Gewinner des Einzelzeitfahrens der 13. Etappe galt nach diesem Sieg als Gold-Mitfavorit für den olympischen Kampf gegen die Uhr am 10. August. "Ich werde nicht nach Rio fahren, wenn ich keine Chance auf eine Medaille habe", sagte Dumoulin.

Tour de France 2016: Die Gesamtwertung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung