NetApp-Profi Voss schwer gestürzt

SID
Freitag, 11.07.2014 | 18:57 Uhr
Auch Andrew Talansky stürzte auf der Zielgerade der siebten Etappe der Tour de France
© getty

Der deutsche Radprofi Paul Voss vom Team NetApp-Endura ist im Finale der siebten Etappe der 101. Tour de France schwer gestürzt.

Der 28-Jährige war eingangs der Zielgerade glänzend positioniert, kam dann jedoch in der letzten Kurve wie einige weitere Fahrer zu Fall.

Nach Teamangaben flog Voss mit dem Gesicht voraus in ein Absperrgitter und zog sich zahlreiche Schnittwunden im Gesicht zu. Zudem verlor Voss einige Zähne. "Der ganze Mund war voller Blut", sagte ein NetApp-Sprecher. Nach einer Röntgenuntersuchung sollte es Klarheit über das Ausmaß der Verletzungen geben. Voss hatte sich für den Abschnitt viel ausgerechnet.

Alles zur Tour de France

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung