Radsport

Levy nach Schlüsselbeinbruch operiert

SID
Der Bahn-Sprinter hat sich bereits zum dritten Mal das Schlüsselbein gebrochen

Der frühere Weltmeister Maximilian Levy hat sich zum dritten Mal in seiner Karriere einen Bruch des Schlüsselbeins zugezogen. Der 29 Jahre alte Sprinter erlitt die Verletzung an der linken Schulter beim Training in Frankfurt an der Oder und wurde am Samstag in Berlin erfolgreich operiert.

Bei Facebook zeigte Levy sich dick einbandagiert nach dem Eingriff.

Das erste Mal brach sich Levy das Schlüsselbein 2010, vier Jahre später stürzte er bei der WM in Kolumbien unglücklich auf die rechte Schulter. Wegen anschließender Komplikationen und einer Infektion stand danach seine Laufbahn auf dem Spiel. Diesmal hofft er, schon bald wieder auf die Bahn zurückzukehren. Ein schnelles Comeback beim Sechstagerennen in Berlin (19. bis 24. Januar) schließt er nicht aus.

Alle Radpsort-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung