Katalonien-Rundfahrt

Quintana holt Gesamtsieg

SID
Sonntag, 27.03.2016 | 15:15 Uhr
Nairo Quintana konnte auf der letzten Etappe der Katalonien-Rundfahrt den Vorsprung verteidigen
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Der Kolumbianer Nairo Quintana hat erstmals die Katalonien-Rundfahrt gewonnen. Der frühere Giro-Sieger vom Team Movistar verteidigte die Gesamtführung auch auf der siebten und letzten Etappe in Barcelona und siegte mit sieben Sekunden Vorsprung auf Alberto Contador (Tinkoff).

Den Tagessieg beim rund 136 km langen Schlussabschnitt sicherte sich der Russe Alexej Zatewitsch (Katjuscha).

Bester Deutscher war am Sonntag Nikias Arndt (Buchholz/4:14 Minuten zurück) vom Team Giant-Alpecin auf dem 67. Platz. Im Gesamtklassement schloss der Frankfurter Björn Thurau (Wanty-Groupe Gobert/18:34) auf Rang 47 ab.

Quintana war schon mit sieben Sekunden Vorsprung auf Contador in die Etappe gegangen. Seinen Konkurrenten hatten sich einige Gelegenheiten für Attacken geboten, der Montjuic musste gleich achtmal erklommen werden. Quintana geriet auf den letzten Kilometern allerdings nie ernsthaft in Bedrängnis.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung