Radsport

Zakarin gewinnt elfte Etappe in Imola

SID
Zakarin hat Anfang Mai die Tour de Romandie gewonnen
© getty

Der Russe Ilnur Zakarin hat die elfte Etappe des 98. Giro d'Italia gewonnen. Der 25-Jährige vom Team Katjuscha siegte nach 153 Kilometern von Forli nach Imola. Zakarin hatte sich rund 20 Kilometer vor dem Finale im Autodrom Enzo e Dino Ferrari aus einer 10-köpfigen Spitzengruppe gelöst.

An der Spitze der Gesamtwertung liegt weiter Alberto Contador (Movistar). Der spanische Topfavorit kam mit dem Hauptfeld ins Ziel und hat weiterhin drei Sekunden Vorsprung auf den italienischen Astana-Kapitän Fabio Aru.

Im hügeligen Etappenfinale ließ Contador zudem kurz die Muskeln spielen und attackierte aus dem Hauptfeld heraus.

Derweil hat Simon Geschke (Giant-Alpecin) das Bergtrikot nach zwei Tagen an den Spanier Benat Intxausti (Movistar) verloren. Der Berliner, in Imola mit Rang 14 bester Deutscher, hatte die Führung in der Wertung auf der neunten Etappe erobert.

Die zwölfte Etappe führt am Donnerstag über 190,0 km von Imola nach Vicenza/Monte Berico. Die dreiwöchige Rundfahrt endet am 31. Mai in Mailand.

Alles zum Radsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung