Froome attackiert Doping-Fahnder

SID
Donnerstag, 29.05.2014 | 14:11 Uhr
Christopher Froome trainiertr derzeit auf Teneriffa
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3

Christopher Froome hat via Twitter die internationalen Doping-Kontrollorgane attackiert.

"Drei Tour-Favoriten trainieren in Teneriffa und in zweieinhalb Wochen wird keiner kontrolliert - das ist sehr enttäuschend", schrieb der 29-Jährige, der die 101. Frankreich-Rundfahrt (5. bis 27. Juli) als Titelverteidiger angeht. Neben dem Sky-Fahrer hatten sich auch der Italiener Vincenzo Nibali und Alberto Contador aus Spanien auf dem Teide, dem höchsten Berg Spaniens, vorbereitet.

Er wolle keinen Konkurrenten anschwärzen, "ich denke nur, dass es in unser aller Interesse ist, zu beweisen, dass wir sauber sind", schrieb Froome.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung