Radsport

Straßenrad-WM ohne Vielzahl italienischer Stars

SID
Freitag, 24.06.2011 | 12:58 Uhr
Alessandro Petacchi darf nicht bei der Straßenrad-WM in Kopenhagen starten
© Getty

Bei der Straßenrad-WM in Kopenhagen werden viele italienische Topfahrer fehlen. Alle wegen Dopings verurteilten Profis dürfen laut italienischem Radsport-Verband nicht starten.

Die Straßenrad-Weltmeisterschaften im September in Kopenhagen werden ohne eine Vielzahl italienischer Topfahrer stattfinden. Der italienische Radsport-Verband segnete einen von Präsident Renato Di Rocco verabschiedeten Beschluss ab, nach dem alle wegen Dopings verurteilten Profis künftig nicht mehr bei Welt- oder Landesmeisterschaften starten dürfen.

Die Anti-Doping-Vorschriften sollen auch rückwirkend gelten

"Das ausufernde Problem des Dopings zwingt uns, nicht nur repressive, sondern auch vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen", sagte Di Rocco. Jungen Fahrern, die künftig das Trikot des italienischen Meisters tragen wollten, solle klar sein, dass Doping nicht der Weg zum Erfolg sei.

Zu den betroffenen Fahrern zählt unter anderem Alessandro Petacchi, der 2007 positiv auf Salbutamol getestet worden war. Auch Ivan Basso, Danilo Di Luca, Michele Scarponi und Stefano Garzelli sollen auf Grundlage der neuen Regeln ausgeschlossen werden.

Die Radsport-Termine im Überblick

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung