Radsport

Burghardt hat Tour-Ticket sicher

SID
Donnerstag, 17.06.2010 | 16:12 Uhr
Marcus Burghardt gewann 2008 eine Etappe bei der Tour de France
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MiLive
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Tour-de-Suisse-Etappensieger Marcus Burghardt darf mit zur diesjährigen Tour de France fahren. Der BMC-Radprofi wird dort als Helfer für Teamkollege Cadel Evans aktiv sein.

Tour-de-Suisse-Etappensieger Marcus Burghardt hat sein Ticket für die 97. Tour de France sicher. "Es ist alles klar. Ich werde dort in erster Linie für Cadel Evans fahren. Ihm wollen wir zum Sieg verhelfen. Mein Teamchef hat aber gesagt, dass ich - wie hier in der Schweiz - meine Freiheiten erhalte, wenn sich Möglichkeiten für einen Etappensieg ergeben", sagte der BMC-Radprofi, der am Mittwoch im Alleingang die fünfte Etzappe der Schweiz-Rundfahrt gewonnen hatte.

2008 hatte Burghardt bei seiner Tour-Premiere mit dem Gewinn der 18. Etappe den größten Erfolg seiner Karriere gefeiert.

Im vergangenen Jahr war er dann aber nicht ins Columbia-Aufgebot berufen worden, was auch eine Rolle bei seinem Wechsel zu BMC spielte: "Es hat mich zu sehr gewurmt, dass ich im vorigen Jahr trotz guter Leistungen nicht für die Tour nominiert wurde. Außerdem dachte ich mir, man muss auch einmal etwas Neues versuchen. Bis jetzt war es kein Fehler."

Burghardt gewinnt Etappe bei Tour de Suisse

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung