Radsport

Monfort vor Gewinn der Bayern-Rundfahrt

SID
Samstag, 29.05.2010 | 17:27 Uhr
Maxime Monfort gewann bereits in seinem ersten Profi-Jahr eine Etappe bei der Luxemburg-Rundfahrt
© Getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Maxime Monfort hat nach dem Einzelzeitfahren die Führung in der Gesamtwertung der Bayern-Rundfahrt übernommen. Vor der letzten Etappe hat der Belgier 49 Sekunden Vorsprung.

Maxime Monfort steht bei der 31. Bayern-Rundfahrt vor dem Gesamtsieg. Der Columbia-Fahrer gewann am Samstag die 4. Etappe, ein Einzelzeitfahren über 27,8 Kilometer in Berching, in 36:04 Minuten mit zwölf Sekunden Vorsprung vor dem Italiener Adriano Malori (Lampre).

Monfort übernahm mit diesem Erfolg die Führung in der Gesamtwertung vor Malori und dessen Teamkollegen Simon Spilak (Slowenien/49 Sekunden zurück).

Knees muss das Rad wechseln

Durch eine beherrschte Fahrt verbesserte sich der Berliner Simon Geschke (Team Shil.Shimano) auf den vierten Gesamtrang und ist damit vor der letzten Etappe am Sonntag von Berching nach Fürstenfeldbruch (157,5km) bester Deutscher.

Pech hatte der Euskirchner Christian Knees (Team Milram). Bei Kilometer 23 erwischte ihn auf Rang drei liegend ein Defekt. Knees musste das gesamte Rad wechseln und verlor dadurch rund 30 Sekunden.

Giro: Bassa übernimmt Rosa Trikot

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung