Gilbert klettert auf Weltranglisten-Platz eins

SID
Montag, 26.04.2010 | 15:44 Uhr
Philippe Gilbert gewann 2009 die Giro del Piemonte
© sid
Advertisement
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Philippe Gilbert hat nach seinem vierten Platz beim Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich die Spitze der Weltrangliste übernommen. Andre Greipel rutschte auf Platz elf ab.

Amstel-Sieger Philippe Gilbert (Belgien) ist der neue Spitzenreiter in der Weltrangliste der Radprofis.

Der Belgier verbesserte sich mit seinem vierten Platz am Sonntag beim Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich mit 292 Punkten vom dritten auf den ersten Rang.

Elf Zähler weniger hat der zweitplatzierte Vuelta-Sieger Alejandro Valverde (Spanien), der beim Rennen in Belgien direkt vor Gilbert ins Ziel kam. Einen Sprung von null auf Rang 17 machte Lüttich-Gewinner Alexander Winokurow (Kasache).

Nicht mehr zu den Top Ten gehört der deutsche Topsprinter Andre Greipel.

Der Columbia-Fahrer aus Hürth, der mit elf Siegen in der laufenden Saison erfolgreichster Fahrer ist, fiel mit 119 Punkten vom achten auf den elften Rang zurück, ist damit aber weiter bester Deutscher im Ranking.

Winokurow lässt Spekulationen hochkochen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung