Scarponi gewinnt in Chieti

SID
Samstag, 13.03.2010 | 18:44 Uhr
Michele Scarponi wurde 2006 wegen Dopingverdachts von der Tour ausgeschlossen
© sid
Advertisement
Rugby Union Internationals
Live
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Michele Scarponi hat die Königsetappe des Tirreno-Adriatico gewonnen. Der Radprofi siegte mit 14 Sekunden vor dem Franzosen Benoit Vaugrenard und führt auch die Gesamtwertung an.

Vorjahressieger Michele Scarponi hat die Königsetappe der Radfernfahrt Tirreno-Adriatico gewonnen und die Führung in der Gesamtwertung übernommen.

Auf dem 4. Teilabschnitt über 243 Kilometer von San Gemini nach Chieti setzte sich der Italiener am sieben Kilometer langen Schlussanstieg ab und siegte mit 14 Sekunden Vorsprung vor dem Franzosen Benoit Vaugrenard (Francaise des Jeux) und seinem italienischen Teamkollegen Leonardo Bertagnolli (Androni Giocattoli). In der Gesamtwertung führt Scarponi mit 18 Sekunden vor Vaugrenard und 20 Sekunden vor Bertagnolli.

Milram-Kapitän Linus Gerdemann (Münster), der die Auftaktetappe gewonnen hatte und zwischenzeitlich das Blaue Trikot des Gesamtführenden trug, konnte sich nicht im Vorderfeld platzieren.

Am Sonntag wartet auf die Fahrer auf den 234 Kilometern zwischen Chieti und Colmurano erneut eine schwere Etappe.

Gerdemann verliert Gesamtführung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung