Radsport

Ignatiew jubelt in Macerata, Scarponi weiter vorne

SID
Michail Ignatiew hatte in Macerata die Nase vorne
© Getty

Der Russe Michail Ignatiew hat mit einem tollen Finish in den engen Gassen von Macerata die sechste Etappe der Tirreno-Adriatico gewonnen. Gesamtführender bleibt Michele Scarponi.

Vorjahressieger Michele Scarponi hat auf der sechsten Etappe der Fernfahrt Tirreno-Adriatico gerade noch seine Führung in der Gesamtwertung erfolgreich verteidigt.

Nach 134 km von Montecosaro nach Macerata rettete der Italiener als Tagessechster zwei Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Stefan Garzelli ins Ziel. Garzelli hatte auf dem Teilstück den zweiten Platz hinter dem Russen Michail Ignatiew belegt.

Das Milram-Team konnte nach den vielen Ausfällen am Wochenende erwartungsgemäß keine Akzente mehr setzen.

Kapitän Linus Gerdemann und Johannes Fröhlinger waren aufgrund einer Magen-Darm-Grippe ausgestiegen, Fabian Wegmann hatte einen Schlüsselbeinbruch erlitten. Die Fernfahrt endet am Dienstag mit der siebten Etappe über 164km von Civitanova Marche nach San Benedetto del Tronto.

Milram-Kapitän Linus Gerdemann steigt aus

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung