Spanische Justiz strapaziert Geduld der WADA

SID
Freitag, 11.12.2009 | 20:36 Uhr
WADA-Präsident John Fahey ärgert sich über die spanische Justiz
© Getty
Advertisement
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
European Rugby Champions Cup
Wasps -
La Rochelle
European Challenge Cup
Cardiff -
Sale
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
NHL
Kings @ Flyers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 1
NHL
Jets @ Islanders
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
Premiership
Leicester -
Saracens
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
Spengler Cup
Schweiz -
Riga
Spengler Cup
Kanada -
Mountfield
NBA
Jazz @ Nuggets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 2
NBA
Raptors @ Thunder
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12 -
Session 1
Mubadala World Tennis Championship
ATP Abu Dhabi: Tag 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
Mubadala World Tennis Championship
ATP Abu Dhabi: Tag 2
William Hill World Championship
World Darts Championship -
Tag 13 Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 13 Session 2
Premiership
Bath -
Wasps
NBA
Rockets @ Wizards
Mubadala World Tennis Championship
ATP Abu Dhabi: Tag 3
Pro14
Glasgow -
Edindburgh
William Hill World Championship
World Darts Championship: Halbfinale

Die schleppende Aufklärung der "Operacion Puerto" sorgt bei der WADA für Unmut: "Wir sind frustriert, weil die Mühlen der Justiz so langsam laufen", sagte Präsident John Fahey.

Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) ist wegen der Operacion Puerto auf Konfrontation zur spanischen Justiz gegangen.

"Die WADA ist sehr frustriert, weil die Mühlen der Justiz in Spanien so langsam laufen", sagte WADA-Präsident John Fahey und ergänzte: "Beweise, die im Prozess nicht verwendet werden, können den Sportinstitutionen zur Verfügung gestellt werden, um Dopingvergehen zu ahnden."

Justiz verweigert Akteneinsicht

Die spanische Justiz verweigert der WADA und dem spanischen Radsport-Verband (RFEC) aber vehement die Akteneinsicht. Frühestens nach Ende des Prozesses könnten die Unterlagen eingesehen werden. Dies dürfte nach spanischen Medienberichten aber nicht vor 2011 geschehen.

Großes Interesse an einer Aufklärung des Skandals besteht in Spanien ohnehin nicht. Bereits zweimal hatte Untersuchungsrichter Antonio Serrano wegen nicht ausreichender Anhaltspunkte den Prozess eingestellt.

Im Januar dieses Jahres ordnete ein Gericht die Wiederaufnahme an. Daraufhin wurde Anklage gegen die Ärzte Fuentes, dessen Ehefrau Yolanda, Jose Luis Merino Batres und Alfredo Cordova sowie die Sportdirektoren Manolo Saiz, Vicente Belda, Alberto Leon und Jose Ignacio Labarta erhoben.

Mehr als 200 Blutbeutel beim Doping-Arzt beschlagnahmt

Bei der Operacion Puerto der spanischen Polizei im Zuge der Dopingbekämpfung waren 2006 mehr als 200 Blutbeutel bei Fuentes und Batres beschlagnahmt worden.

Wenigstens 50 Radprofis, darunter der zurückgetretene Jan Ullrich, der Ansbacher Jörg Jaksche und Ex-Girosieger Ivan Basso (Italien) wurden in den Akten erwähnt. Während Basso und Jaksche geständig waren, bestreitet Ullrich weiter alle Vorwürfe, obwohl gefundene Blutbeutel ihm zweifelsfrei zugeschrieben werden konnten.

Auch Vuelta-Sieger Alejandro Valverde gilt als mutmaßlicher Fuentes-Kunde. Das Nationale Olympische Komitee von Italien (CONI) hatte mittels eines DNA-Abgleichs Blutbeutel aus dem Bestand von Fuentes dem Spanier zugeordnet und daraufhin für zwei Jahre für Rennen in Italien gesperrt. Valverde kämpft vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS gegen das Strafmaß an.

UCI sperrt Jimenez wegen Dopings

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung