Radsport

Bruyneel folgt Armstrong

SID
Mittwoch, 26.08.2009 | 15:41 Uhr
Johann Bruyneel (r.) wird künftig auch für das Team RadioShack tätig sein
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Johan Bruyneel wird auch in der kommenden Saison Teamchef von Lance Armstrong sein. Der Belgier wechselt wie der siebenmalige Tour-Champion zum Team RadioShack.

Der siebenmalige Tour-Sieger Lance Armstrong wird in der kommenden Saison in seinem neuen Team RadioShack auch seinen Mentor Johan Bruyneel wieder an seiner Seite haben.

"Johan ist ein Meister darin, Teams zusammenzustellen. Er kommt zu uns", sagte der Texaner am Dienstag am Rande einer von seiner Firma Livestrong gesponserten Krebstagung in Irlands Hauptstadt Dublin.

Teamchef Johan Bruyneel steht noch bis Ende des Jahres beim kasachischen Rennstall Astana unter Vertrag, in dem Armstrong in diesem Jahr sein Comeback gegeben hatte.

Landis mit Comeback bei OUCH

Die Auflösung des Kontraktes stehe bevor, teilte ein RadioShack-Sprecher mit.

Nicht ausschließen wollte Lance Armstrong, dass möglicherweise auch Floyd Landis zum Team stoßen werde: "Ich würde nichts ausschließen. Floyd ist ein großartiger Fahrer, eine unglaubliche Geschichte."

Floyd Landis war der Tour-Sieg 2006 wegen Testosterondopings aberkannt worden. Es folgte eine zweijährige Sperre, die im Januar dieses Jahres abgelaufen war. Sein Comeback bestritt der 33-Jährige für den drittklassigen Rennstall OUCH.

Landis war jahreslang Teamkamerad von Armstrong bei US Postal und dabei an drei Tour-Siegen Armstrongs beteiligt. Anschließend wechselte er zu Phonak.

Di Luca wittert Komplott

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung