Radsport

Di Luca wittert Komplott

SID
Mittwoch, 26.08.2009 | 15:08 Uhr
Danilo Di Luca wurde vom Radsportteam LPR entlassen
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Danilo Di Luca kämpft um seine Rehabilitierung. Der Radprofi, dem zweimal das Epo-Präparat Cera nachgewiesen wurde, beteuerte vor der Antidoping-Kommission in Rom seine Unschuld.

Der italienische Radprofi Danilo Di Luca, dem im Mai während des Giro d'Italia in zwei Blutproben das Epo-Präparat Cera nachgewiesen worden war, hat vor der Antidoping-Kommission in Rom am Mittwoch erneut seine Unschuld beteuert.

"Ich bin sicher, dass ich sauber aus dieser Angelegenheit herauskomme", sagte Di Luca nach der Vernehmung durch Ettore Torri, den Anti-Doping-Staatsanwalt des italienischen Olympia-Komitees Coni in Rom.

Bei LPR entlassen

Di Luca schloss nicht aus, dass er einem Komplott zum Opfer gefallen sei.

Der Staatsanwalt gab dem Profi vier Wochen Zeit, um seine angebliche Unschuld zu beweisen. Im Falle einer Dopingverurteilung droht dem Wiederholungstäter eine Sperre von vier Jahren.

Das Radsportteam LPR hatte Di Luca vor zwei Wochen entlassen. Der 33-jährige Italiener wird für den Imageschaden aufkommen müssen, die er seinem Team und den Sponsoren zugefügt hat, und Schadenersatz zahlen müssen.

Hagen gewinnt Benelux-Rundfahrt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung