Radsport

Tagessieg für Niederländer Weening

SID
Pieter Weening gewann bei der Tour de France 2005 die achte Etappe
© Getty

Bis kurz vor dem Ziel führte Leonardo Bertagnolli, dann schlug die Stunde von Pieter Weening. Der Rabobank-Fahrer holte sich die schwere dritte Etappe der Österreich-Rundfahrt.

Der niederländische Rad-Profi Pieter Weening hat die anspruchsvolle dritte Etappe der Österreich-Rundfahrt gewonnen. Der Rabobank-Fahrer holte 500m vor dem Ziel des 183,7km langen und über fünf Bergwertungen führenden Teilabschnitts den italienischen Ausreißer Leonardo Bertagnolli (Serramenti-Diquigiovanni) ein und sicherte sich den Tageserfolg.

Bester Deutscher war Milram-Profi Matthias Ruß (Oberried) auf Platz 28.

Albasini baut Vorsprung aus

In der Gesamtwertung baute der Schweizer Michael Albasini (Columbia) seinen Vorsprung auf Gianpaolo Carusu (Italien/Ceramica Flaminia) auf elf Sekunden aus. Ruß liegt mit 18:14 Minuten Rückstand als bester Deutscher auf Rang 26.

Am Mittwoch steht für die Fahrer die längste Etappe der Rundfahrt auf dem Programm. Dann geht es über 217,2 Kilometer von Lienz nach Wolfsberg.

Albasini löst Greipel an der Spitze ab

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung