Reiten: Andre Thieme überrascht mit dem dritten Platz

Routinier Thieme überrascht mit Rang drei

SID
Freitag, 26.05.2017 | 19:40 Uhr
Andre Thieme überrascht mit Rang drei
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Erst geglänzt, dann gestaunt: Der alte Derby-Haudegen Andre Thieme hat sich mit Rang drei in der zweiten Qualifikation zum deutschen Spring-Derby ganz unerwartet die Rolle des Mitfavoriten aufgehalst. Nur der Brite Nigel Coupe mit Golvers Hill und Holger Wulschner aus Passin mit Cavity lagen in Hamburg-Klein Flottbek vor dem dreimaligen Gewinner des Blauen Bandes, das Trio blieb dabei fehlerfrei.

"Eigentlich kommt das Derby für Contadur mit erst neun Jahren noch zu früh. Aber das Pferd ist schnell und mutig. Es ist gut den Wall heruntergekommen, also werden wir es jetzt am Sonntag probieren", sagte der Mecklenburger Thieme, der schon 2007, 2008 und 2011 in der Hansestadt triumphiert hatte.

Nur drei Hundertstelsekunden hinter Thieme platzierte sich Kai Rüder aus Fehmarn mit Chicago, oft auch als Vielseitigkeitsreiter unterwegs, auf Rang vier. Hoffnungen auf den ersten Amazonensieg im Derby seit 42 Jahren darf sich Lokalmatadorin Janne Friederike Meyer-Zimmermann aus Waldenau vor den Toren Hamburgs als Siebte machen.

"Anna ist ein absolutes Verlasspferd. Ich habe mir zwischen den Sprüngen ganz bewusst etwas Zeit gelassen. Man weiß nie, wie ein Derby läuft, ich möchte darüber nicht spekulieren", sagte die 36-Jährige, die in den vergangenen beiden Jahren jeweils Vierte wurde.

Ross Mulholland setzt Siegesserie fort

Ganz entspannt verfolgte Titelverteidiger Billy Twomey von der Reitertribüne aus das Geschehen. Der Vorjahressieger aus Irland hatte am Donnerstag durch Rang eins am Donnerstag in der ersten Qualifikation seine Teilnahme bereits sicher und gönnte deshalb seinem Derbypferd Diaghilev eine Verschnaufpause.

Bereits am Mittag hatte zum Auftakt des dritten Turniertages Ross Mulholland die Siegesserie der irischen Teilnehmer fortgesetzt. Der Reiter von der Grünen Insel gewann eine Prüfung der Klasse S mit einem fehlerfreien Ritt im Stechen mit Calisto vor dem Griechen Aggelos Touloupis mit Zita sowie Heiko Schmidt aus Neu Benthen mit Chap.

Die mittlerweile 97 Jahre alte Traditionsveranstaltung wird am Samstag fortgesetzt. Sportlicher Höhepunkt ist das mit 300.000 Euro dotierte Springen der Global Champions Tour (16.00 Uhr).

Alle Mehrsport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung