Der neue alte Champion gewinnt auch in Australien

Ogier vorzeitig Weltmeister

SID
Sonntag, 13.09.2015 | 09:29 Uhr
Der dritte Triumph in Folge: Sebastian Ogier ist auch 2015 nicht zu schlagen
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Sébastien Ogier ist zum dritten Mal in Folge Weltmeister. Der 31-Jährige gewann am Sonntag in seinem VW Polo-R die Rallye Australien und ist mit nun 235 Punkten bereits nach zehn von 13 Saisonläufen auch von Jari-Matti Latvala (134) nicht mehr von der Spitze der Gesamtwertung zu verdrängen.

"Das ist magisch, das ist fantastisch, ein unglaubliches Ergebnis", jubelte Ogier unmittelbar nach seinem vorzeitigen Titel-Hattrick: "Es war eine überragende Saison, die beste, die ich je gefahren bin".

Im australischen Coffs Harbour lag der alte und neue Weltmeister am Ende 12,3 Sekunden vor Latvala und 32,6 Sekunden vor dem Iren Kris Meek (Citroen DS).

Ogier hatte zuvor auf der zwölften Wertungsprüfung am Samstag erstmals die Führung übernommen. Er ist nunmehr der vierte Fahrer der Rallye-Geschichte mit mindestens drei WM-Titeln nach seinem Landsmann Sebastien Loeb (9), sowie den Finnen Juha Kankkunen und Tommi Mäkinen (je 4).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung