Motorsport

Hernik starb an Überhitzung

SID
Michal Hernik starb am Dienstag aufgrund von Überhitzung
© getty

Der am Dienstag bei der Rallye Dakar verstorbene polnische Motorrad-Pilot Michal Hernik ist an den Folgen von Überhitzung und Dehydrierung gestorben.

Das ist das Ergebnis der ersten Obduktion zur Todesursache des 39-Jährigen, der auf der dritten Etappe am Dienstag von San Juan nach Chilecito leblos neben seinem unversehrten Motorrad aufgefunden worden war.

Der KTM-Pilot, der die Startnummer 82 trug, hatte zum ersten Mal an der Rallye Dakar teilgenommen und war das 66. Todesopfer in der Geschichte der Langstreckenrallye.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung