Rabat triumphiert, Folger kürzt ab

SID
Sonntag, 14.09.2014 | 13:17 Uhr
Jonas Folger verschenkt durch eine Unachtsamkeit eine Top-Ten-Platzierung
© getty

Jonas Folger hat sich die Chance auf ein Top-10-Ergebnis beim Großen Motorrad-Preis von San Marino mit einer Unaufmerksamkeit zerstört. Wegen einer Abkürzung sollte sich der 21-Jährige um eine Position auf Platz acht zurückfallen lassen, sah aber offenbar die Hinweisschilder nicht, erhielt eine Duchfahrtsstrafe und wurde am Ende nur 19.

Folgers Mitbewohner Marcel Schrötter kam in Misano als bester deutscher Starter auf den elften Platz, Sandro Cortese belegte direkt dahinter Rang zwölf.

Der Spanier Esteve Rabat gewann zum dritten Mal in Folge vor seinem Kalex-Teamkollegen Mika Kallio (Finnland) und baute seine Führung in der Gesamtwertung aus. Rabat hat nun 258 Punkte auf dem Konto, Kallio 236. Cortese (Kalex/10./62), Schrötter (Mistral/11./51) und Folger (Kalex/13./48) liegen weit zurück.

Folger arbeitete sich vom zwölften Startplatz aus Stück für Stück nach vorne, wurde dann aber wegen der Abkürzung bestraft. Gleich zwei Schilder wurden auf der Zielgeraden hochgehalten, doch der Oberbayer reagierte nicht.

Die aktuelle Moto2-Fahrerwertung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung