Nach Verletzung im letzten Jahr

Schumacher geht in München nicht ans Limit

SID
Dienstag, 24.04.2012 | 13:51 Uhr
Ralf Schumacher (r.) ist bei den Fans immer noch sehr beliebt
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Nach seinem Unfall im vergangenen Jahr hat DTM-Pilot Ralf Schumacher angekündigt, beim diesjährigen Rennen im Münchener Olympiastadion nicht an seine Grenzen gehen zu wollen. "Die meisten werden ans Limit gehen. Ich nicht, das kann ich versprechen. Ich werde die Stimmung genießen und nicht um jede Hundertstelsekunde fighten", sagte er am Dienstag in München.

Schumacher war bei dem Showevent 2011 mit seinem Mercedes auf der engen Strecke gegen eine Wand gefahren und hatte sich eine Gehirnerschütterung zugezogen. Beim ersten Rennen dieser Art hatte es mehrere ähnliche Unfälle gegeben. Daher haben die Veranstalter für den zweiten Besuch der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft umfangreiche Änderungen angekündigt.

So sollen die Beton-Leitwände der Strecke gegen Begrenzungen aus Kunststoff ausgetauscht werden. Zudem soll ein neuer Asphalt für besseren Halt sorgen.

Auch der Rennmodus wird ein anderer sein. Anstelle des Qualifyings wird es am Samstag (14. Juli) einen Staffellauf der Hersteller auf der neu gestalteten Strecke geben.

Am Sonntag messen sich die Einzelfahrer. Punkte für die Meisterschaft werden allerdings nicht vergeben.

Der DTM-Rennkalender 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung