Motorsport

WEC klaut Formel-1-Ausbildungsserie

Von SPOX
Die WEC bindet eine erfolgreiche Nachwuchsserie

Die Langstrecken-WM WEC (World Endurance Championship) hat sich auf einen Zusammenschluss mit der Nachwuchsserie Formel V8 3.5 geeinigt. Dadurch soll jungen Fahrern der Aufstieg in die LMP1-, LMP2 und GTE-Serien erleichtert werden. Das gab die WEC am Donnerstag bekannt.

Demnach wird die Formel V8 3.5 - bis zu diesem Jahr noch als World Series by Renault bekannt - ab 2017 an sechs Rennwochenenden am Rahmenprogramm der WEC teilnehmen. So wird in Mexiko, Japan, Bahrain sowie in Spa, Silverstone und auf dem Nürburgring gemeinsam gestartet.

Die Idee hinter dem Zusammenschluss? Junge, talentierte Fahrer in die eigene Serie locken und so womöglich die Formel 1 ausstechen. Immerhin schafften unter anderem Robert Kubica, Daniel Ricciardo und Kevin Magnussen den direkten Aufstieg von der Formel Renault 3.5 in die vermeintliche Königsklasse.

"Die Organisatoren der beiden Serien haben das oberste Ziel, den jungen Formel-Piloten die Möglichkeit zu geben, in ein professionelles Motorsport-Umfeld einzusteigen und ihnen einen klaren Karriereverlauf in Richtung LMP1, LMP2 und GTE vorzuzeigen", heißt es in der dazugehörigen Pressemitteilung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung