VW gewinnt Konstrukteurstitel

Rallye-WM: Ogier siegt in Spanien

SID
Sonntag, 27.10.2013 | 16:01 Uhr
Und noch ein von Red Bull gesponsorter Motorsport-Weltmeister
© getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Angeführt von Weltmeister Sebastien Ogier hat sich Volkswagen in der Rallye-WM vorzeitig den Marken-Titel gesichert. Der Franzose gewann bei der Rallye Spanien.

Beim vorletzten Rennen der Serie gewann trotz eines Reifenschadensund bescherte damit seinem Rennstall im ersten WM-Jahr der Wolfsburger auf Anhieb den Konstrukteurstitel. Hinter Ogier fuhr sein VW-Teamkollege Jari-Matti Latvala (Finnland) mit 32,9 Sekunden Rückstand auf Platz zwei, Latvalas Landsmann Mikko Hirvonen im Ford Fiesta wurde Dritter.

"Alle drei WM-Titel in einer Saison zu gewinnen, ist einfach unglaublich. Man darf nicht vergessen, dass wir mit dem Polo R die erste Saison in der WM bestreiten. Umso höher ist dieser Erfolg zu bewerten", sagte VW-Motorsport-Direktor Jost Capito. Ogiers Co-Pilot Julien Ingrassia (Frankreich) hatte sich bereits den WM-Titel der Beifahrer gesichert.

Bereits vor dem Start in Spanien hatte Volkswagen die Wertung mit 339 Punkten deutlich vor Verfolger Citroen (259) angeführt, ein siebter Platz hätte bereits für den Titel gereicht. Ogier hatte am Samstag durch einen Reifenschaden auf der sechsten Wertungsprüfung viel Zeit verloren und war in seinem Polo R mit 53,8 Sekunden Rückstand in Ziel gekommen.

Durch deutliche Siege auf den Wertungsprüfungen 12 bis 15 rückte der Weltmeister aber noch vor und sicherte sich seinen achten Saisonsieg. Das WM-Finale findet vom 14. bis 17. November in Wales statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung