Motorsport

Stefan Bradl Vierter, Sandro Cortese Sechster

SID
Stefan Bradl belegte den vierten Platz im Freien Training beim Grand Prix von Indianapolis
© Getty

Die deutschen Piloten haben einen mäßigen Start in das WM-Wochenende im legendären Nudeltopf von Indianapolis hingelegt. Stefan Bradl belegte in der Moto2 Platz vier, Sandro Cortese wurde in der 125er-Klasse Sechster.

Die deutschen Piloten haben einen mäßigen Start in das WM-Wochenende im legendären Nudeltopf von Indianapolis hingelegt.

WM-Spitzenreiter Stefan Bradl (Zahling/Kalex) musste sich im Freien Training der Moto2 mit Rang vier begnügen, blieb in 1:46,453 Minuten aber in Schlagdistanz zum Tagesschnellsten Simone Corsi (Italien/FTR/1:46,274) und seinem ärgsten Verfolger im Kampf um die WM-Krone, dem Spanier Marc Marquez (Spanien/Kalex/1:46,339).

Max Neukirchner (Stollberg/MZ/1:49,168) belegte einen frustrierenden 35. Platz.

Folger fährt auf Rang 8

In der 125er-Klasse wurde der WM-Vierte Sandro Cortese (Berkheim/Aprilia/1:50,772) zum Auftakt Sechster. Der in der WM-Wertung direkt hinter ihm liegende Jonas Folger (Schwindegg/Aprilia/1:51,109) wurde nach seinem krankheitsbedingten Ausfall beim letzten Rennen in Brünn/Tschechien zunächst Achter.

Die Bestzeit in der kleinsten Klasse fuhr WM-Spitzenreiter Nicolás Terol (Spanien/Aprilia/1:49,381). Auch in der MotoGP war der WM-Führende Casey Stoner (Australien/Honda/1:40,724) am Freitag das Maß der Dinge.

Der Rennkalender der Moto2

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung