Großer Preis von Tschechien

Cortese feiert Sieg-Premiere, Bradl auf Podium

SID
Sonntag, 14.08.2011 | 15:42 Uhr
Sandro Cortese gewann sechs Jahre nach seinem WM-Debüt in Brünn seinen ersten Grand-Prix
© Getty
Advertisement
NHL
Live
Islanders @ Hurricanes
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Sandro Cortese hat beim Großen Preis von Tschechien den ersten Sieg Sieg in der 125er-Klasse seiner Karriere gefeiert. Stefan Bradl landete beim Rennen der Moto2 auf dem dritten Rang.

Sandro Cortese hat in Brünn den ersten Grand-Prix-Sieg seiner Karriere gefeiert. Beim Großen Preis von Tschechien setzte sich der der 21-Jährige aus Berkheim nach einem packenden Duell knapp vor dem Franzosen Johann Zarco durch und landete mehr als sechs Jahre nach seinem Aufstieg in die WM den ganz großen Coup.

Dritter wurde der Spanier Alberto Moncayo, sein Landsmann und WM-Spitzenreiter Nicolás Terol schied im ersten Rennen nach der vierwöchigen Sommerpause aus.

Cortese: "Hatte zuletzt mein Gefühl verloren"

"Das kann ich gar nicht glauben, ich bin total glücklich", sagte Cortese nach dem Triumph: "Ich hatte zuletzt schwierige Rennen und ein wenig mein Gefühl verloren, das ist unglaublich."

Aprilia-Pilot Cortese zog in der WM-Gesamtwertung mit 131 Punkten an Jonas Folger (Schwindegg/Aprilia/110) vorbei und verbesserte sich auf den dritten Platz. Folger konnte einen Tag nach seinem 18. Geburtstag nicht an den Start gehen, nachdem er am Donnerstag einen Kreislaufkollaps erlitten hatte.

Cortese erwischte einen schlechten Start und fiel vom dritten auf den fünften Platz zurück, konnte aber schnell zurückschlagen. Als Terol seine Maschine Mitte des Rennens wegen technischer Probleme abstellen musste, rückte Cortese auf den zweiten Platz nach vorne und lieferte sich mit Zarco einen heißen Kampf um den Sieg.

Der Franzose leistete sich keine Fehler und behauptete seine Führung lange, erst zwei Runden vor Schluss konnte Cortese vorbeigehen. Danach wechselte die Führung gleich mehrfach, Cortese ging schließlich als Erster in die letzte Kurve und wehrte Zarcos Angriff erfolgreich ab.

Schrötter auf Rang 14

Der WM-Zweite Zarco liegt mit 154 Punkten nur noch zwölf Zähler hinter Terol (166), der zum ersten Mal in der laufenden Saison ausfiel.

Marcel Schrötter (Vilgertshofen/Mahindra) verbesserte sich in Brünn nach seinem verpatzen Qualifying auf den 14. Platz, Wildcard-Starter Luca Grünwald (Waldkraiburg/KTM) belegte den 18. Rang.

Bradl auf dem Podium

Stefan Bradl hat im Kampf um seinen ersten Weltmeistertitel erneut Vorsprung eingebüßt. Der WM-Spitzenreiter wurde beim Großen Preis von Tschechien in der Moto2-Klasse hinter dem Italiener Andrea Iannone und seinem ärgsten Verfolger Marc Marquez aus Spanien Dritter.

Nach dem Podiumsplatz beim zehnten Saisonrennen in Brünn, wo Bradl vor drei Jahren den ersten Grand-Prix-Sieg seiner Karriere geholt hatte, liegt der Zahlinger mit 183 Punkten aber weiterhin deutlich vor Marquez (140). Der 18-Jährige musste sich nach zuletzt drei Siegen in Folge zum ersten Mal geschlagen geben.

Marquez war von der Pole Position ins Rennen gegangen, Bradl zog aber schon beim Start voerbei. Kalex-Pilot Bradl setzte sich an der Spitze etwas ab, die Verfolger ließen sich aber nicht entscheidend abschütteln.

Neukirchner scheidet aus

Die Konkurrenten kamen Bradl im weiteren Rennverlauf immer näher, in der zwölften Runde ging Andrea Iannone vorbei.

Doch Titelfavorit Bradl ließ nicht locker, wehrte die Angriffe von hinten erfolgreich ab und kassierte fünf Runden vor Schluss Iannone wieder ein.Auf eine weitere Attacke hatte Bradl dann aber keine Antwort mehr, der Kalex-Pilot musste Iannone sowie Marquez passieren lassen.

Der zweite deutsche Moto2-Pilot Max Neukirchner (Stolberg/MZ) kam nicht ins Ziel.

Stoner feiert sechsten Sieg

Beim Rennen der MotoGP gab es einen Favoriten-Sieg. Der australische Spitzenreiter Casey Stoner baute die WM-Führung mit seinem sechsten Streich aus.

Drei Wochen nach seinem Erfolg in Laguna Seca/Kalifornien gewann der frühere Weltmeister auch in Brünn und liegt in der Gesamtwertung der Königsklasse nach elf von 18 Rennen deutlich vorn.

Rossi mit Ducati auf Platz sechs

Der 25 Jahre alte Honda-Pilot hat nach seinem sechsten Saisonsieg 218 Punkte auf dem Konto, dahinter folgen Titelverteidiger Jorge Lorenzo aus Spanien (Yamaha/186) und Stoners Teamkollege Andrea Dovizioso (Italien/163).

Stoner gewann in Brünn vor Dovizioso und dessen Landsmann Marco Simoncelli, der in seiner MotoGP-Laufbahn zum ersten Mal auf das Podest fuhr. Der neunmalige Weltmeister Valentino Rossi (Italien) wurde mit seiner Ducati Sechster.

Der Rennkalender der 125er-Klasse

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung