Martin Tomczyk fährt in Spielberg auf Pole

SID
Samstag, 04.06.2011 | 19:16 Uhr
Im österreichischischen Spielberg war niemand im Qualifying schneller als Martin Tomczyk
© Getty
Advertisement
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig

Martin Tomczyk hat Audi beim dritten Rennen der DTM die erste Pole Position der Saison beschert. In der zweiten Startreihe steht der frühere Formel-1-Pilot Ralf Schumacher.

Martin Tomczyk hat Audi beim dritten Rennen der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft die erste Pole Position der Saison beschert. Der Rosenheimer startet in seinem Jahreswagen damit am Sonntag auf dem wiedereröffneten Red-Bull-Ring mit der besten Ausgangsposition vor seinem britischen Markenkollegen Oliver Jarvis.

In der zweiten Startreihe steht der frühere Formel-1-Pilot Ralf Schumacher (Kerpen) auf Rang drei als bester Mercedes-Pilot.

Nach dem ersten Teil des Zeittrainings entschied sich die Rennleitung für eine Regenpause. "Es war ein bisschen Lotterie dabei, die Bedingungen waren sehr schwer. Die Rennleitung hat mit dem zwischenzeitlichen Abbruch richtig entschieden, es war nicht mehr zu verantworten", sagte Mercedes-Sportchef Norbert Haug.

Spengler: "Bedingungen nicht optimal"

Zandvoort-Gewinner Mike Rockenfeller (Neuwied) verpasste mit seinem Audi als Fünfter knapp den Einzug in die finale Sitzung. DTM-Spitzenreiter Bruno Spengler stellte seinen Mercedes auf den zwölften Rang. "Die Bedingungen waren nicht einfach und die Ausgangsposition ist sicher nicht optimal. Trotzdem wird es morgen ein großer Kampf", versprach der Kanadier.

Ein bitteren Rückschlag musste Audi-Pilot Mattias Ekström aus Schweden hinnehmen. Der zweimalige DTM-Champion fiel den widrigen Witterungsbedingungen zum Opfer.

Nach nur drei absolvierten Runden krachte Ekström bei der Einfahrt in die Box in die Streckenbegrenzung. "Ich hatte Aquaplaning und keine Chance mehr. Plötzlich war ich nur noch Passagier. Das ist sehr ärgerlich", sagte Pechvogel Ekström. Im morgigen Rennen muss der Schwede vom 18. und letzten Platz starten.

Die Termine der DTM-Saison

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung