Motorsport

Rossi testet für Comeback auf Sachsenring

SID
Valentino Rossi stürzte im Training in Mugello mit seiner Yamaha schwer
© Imago

Valentino Rossi hat 32 Tage nach seinem Schienbeinbruch erste Testfahrten bestritten. Damit steigen die Chancen auf ein Comeback am 18. Juli auf dem Sachsenring.

Nur 32 Tage nach seinem offenen Schienbeinbruch hat Motorrad-Superstar Valentino Rossi wieder erste Testfahrten bestritten und damit die Hoffnungen der deutschen Zweirad-Fans auf ein Sensations-Comeback schon am 18. Juli auf dem Sachsenring weiter genährt.

Wie sein Yamaha-Team mitteilte, absolvierte der neunmalige Weltmeister am Mittwoch im italienischen Misano einen privaten Test auf einem Superbike-Motorrad.

Comeback in Deutschland möglich

"Der Test auf der Rennmaschine wird Valentino und den Ärzten Aufschluss über seinen aktuellen körperlichen Zustand geben. Sobald er sich fit genug fühlt wird Valentino auf die Rennstrecke zurückkehren", sagte ein Yamaha-Teamsprecher.

Bislang ist für Rossis Rückkehr in den WM-Zirkus das Rennen am 15. August im tschechischen Brünn vorgesehen, möglicherweise schafft es der "Doctor" aber schon bis zum deutschen WM-Lauf.

Bei seinem schweren Sturz im freien Training zum italienischen Grand Prix Anfang Juni in Mugello hatte der 31-Jährige einen offenen Bruch am rechten Schienbein erlitten und war anschließend in einer Klinik in Florenz zweimal operiert worden.

IndyCar: Power holt ersten Penske-Sieg in Watkins Glen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung