Motorsport

Sechste Nullnummer für Vietoris in GP2-Serie

SID
Samstag, 26.06.2010 | 17:53 Uhr
Christian Vietoris fährt seit 2010 in der GP2-Serie für Racing Engineering
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Christian Vieoris ist im siebten Saisonrennen der GP2-Serie zum sechsten Mal leer ausgegangen. Nach einer Durchfahrtsrafe belegte der 21-Jährige am Ende nur Rang zwölf.

Christian Vietoris aus Gönnersdorf ist im siebten Saisonrennen der GP2-Serie zum sechsten Mal leer ausgegangen. Der 21-Jährige verpasste am Samstag in Valencia durch eine Durchfahrtstrafe, die er für zu schnelles Fahren in der Boxengasse erhalten hatte, eine bessere Platzierung als Rang zwölf.

Das Rennen gewann der Venezolaner Pastor Maldonado, der mit seinem zweiten Saisonsieg auch die Führung in der Gesamtwertung vor Vietoris' Teamkollegen Dani Clos ausbaute.

Der Spanier wurde bei seinem Heimspiel lediglich Fünfter und hat jetzt schon 11 Punkte Rückstand auf Maldonado, der noch einen Extra-Zähler für die schnellste Rennrunde kassierte.

Kristensen fährt beim Race of Champions

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung