24-Stunden-Rennen

Audi geht in Le Mans erstmals in Führung

SID
Sonntag, 13.06.2010 | 10:58 Uhr
Audi gewann zwischen 2006 und 2008 die 24 Stunden von Le Mans
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Mallorca Open Women Single
SoLive
WTA Mallorca: Görges -
Sevastova (Finale)
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Nach dem Ausfall der französischen Spitzenreiter Nicolas Minassian, Frank Montagny und Stephane Sarrazin im Peugeot liegt Audi erstmals bei den 24 Stunden von Le Mans in Führung.

Audi hat bei den 24 Stunden von Le Mans heute Morgen erstmals die Führung übernommen. Ein Motorschaden am Peugeot der französischen Spitzenreiter Nicolas Minassian, Frank Montagny und Stephane Sarrazin machte den Führungswechsel zugunsten Audis nach 17 Stunden perfekt.

Nach weiteren zwei Stunden hatten Mike Rockenfeller und die Porsche-"Leihgaben" Timo Bernhard und Romain Dumas (Dittweiler/Frankreich) in ihrem Audi R15 plus allerdings nur 1:25 Minuten Vorsprung auf das zweitplatzierte Schwesterauto mit Marcel Fässler (Schweiz), Andre Lotterer (Duisburg) und Benoit Treluyer (Frankreich).

Auch der bestplatzierte Peugeot mit Anthony Davidson (Großbritannien), Marc Gene (Spanien) und Alexander Wurz (Österreich) hat bei nur einer Runde Rückstand noch alle Siegchancen.

Le Mans: Mansell nach Unfall im Krankenhaus

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung