Sonntag, 02.05.2010

Motorsport

Tarquini und Priaulx siegen in Marokko

Das zweite Rennwochenende der Tourenwagen-WM in Marokko ist von zahlreichen Massenunfällen überschattet worden. Die Siege gingen an Gabriele Tarquini und Andy Priaulx.

Gabriele Tarquini war letztendlich der jubelnde Sieger
© Getty
Gabriele Tarquini war letztendlich der jubelnde Sieger

Das zweite Rennwochenende der Tourenwagen-WM in Marrakesch endete am Sonntag im Chaos. Auf dem Stadtkurs in der marokkanischen Metropole wurden in den beiden Sprintrennen wegen mehrerer Massenunfälle nur insgesamt 6 von ursprünglich 26 vorgesehenen Runden im Renntempo absolviert.

Die Siege holten sich Titelverteidiger Gabriele Tarquini (Italien/Seat Leon) und der Brite Andy Priaulx (Großbritannien/BMW 320si). Ex-Weltmeister Priaulx musste im zweiten Lauf nur eine einzige "echte" Rennrunde - die letzte - absolvieren, um sich seinen insgesamt 13. WM-Sieg zu sichern.

Zuvor war das Rennen zweimal neutralisiert worden. Beim Start war der Seat des ungarischen Privatfahrers Norbert Michelisz wie angewurzelt auf seinem Startplatz stehen geblieben. Im allgemeinen Durcheinander kollidierten anschließend mehrere Fahrzeuge.

Keine verletzten Fahrer

Als das Rennen in der siebten Runde endlich wieder freigegeben wurde, krachte es erneut. Augusto Farfus (Brasilien/BMW) und Alain Menu (Schweiz/Chevrolet) berührten sich und landeten ebenfalls in einer Begrenzungsmauer. Alle verunglückten Fahrer konnten ihre zum Teil schwer beschädigten Fahrzeuge selbstständig und unverletzt verlassen.

In der Gesamtwertung hat der 48 Jahre alte Tarquini, der im ersten Lauf seinen insgesamt 12. Sieg feierte und im zweiten Rennen Platz sechs belegte, die alleinige Führung übernommen.

Nach vier von 24 Saisonläufen hat er mit 70 Zählern jetzt sieben Punkte Vorsprung vor dem zuvor punktgleichen Franzosen Yvan Muller (Chevrolet/63), der die Plätze sechs und zwei belegte. Priaulx (39) verbesserte sich auf Platz vier hinter Landsmann Robert Huff (Chevrolet/46).

Franz Engstler aus Wiggensbach, einziger deutsche WM-Pilot, übernahm mit einem Sieg und Rang drei in seinem BMW 320si die Führung in der Privatfahrerwertung.

Tarquini sichert sich die Pole Position

Bilder des Tages - 2. Mai
Schlammcatchen 2.0? Auch Pferderennen können zu einer dreckigen Angelegenheit werden. So geschehen beim Running of the Kentucky Derby in Louisville
© Getty
1/8
Schlammcatchen 2.0? Auch Pferderennen können zu einer dreckigen Angelegenheit werden. So geschehen beim Running of the Kentucky Derby in Louisville
/de/sport/diashows/1005/Bilder-des-Tages/0205/bilder-des-tages-0205-floyd-mayweather-shane-mosley-boston-celtics-cleveland-cavaliers-shaquille-oneal-boston-red-sox.html
"Who's your Daddy?" Shane Mosley (r.) verpasst Floyd Mayweather eine krachende Rechte, wie dessen Gesichtsausdruck eindrucksvoll beweist. Sieger blieb jedoch Mayweather
© Getty
2/8
"Who's your Daddy?" Shane Mosley (r.) verpasst Floyd Mayweather eine krachende Rechte, wie dessen Gesichtsausdruck eindrucksvoll beweist. Sieger blieb jedoch Mayweather
/de/sport/diashows/1005/Bilder-des-Tages/0205/bilder-des-tages-0205-floyd-mayweather-shane-mosley-boston-celtics-cleveland-cavaliers-shaquille-oneal-boston-red-sox,seite=2.html
Burnout Baby! In bester Heinz-Harald-Frentzen-Manier freut sich Kyle Busch über seinen Sieg beim Nascar Sprint Cup auf dem Richmond International Raceway
© Getty
3/8
Burnout Baby! In bester Heinz-Harald-Frentzen-Manier freut sich Kyle Busch über seinen Sieg beim Nascar Sprint Cup auf dem Richmond International Raceway
/de/sport/diashows/1005/Bilder-des-Tages/0205/bilder-des-tages-0205-floyd-mayweather-shane-mosley-boston-celtics-cleveland-cavaliers-shaquille-oneal-boston-red-sox,seite=3.html
"Prepare for a rough landing!" Bryce Gibbs (r.) zeigt zwar einen frohen Gesichtsausdruck. Womöglich nur, weil er die Stollen von Darren Jolly nicht kommen sieht
© Getty
4/8
"Prepare for a rough landing!" Bryce Gibbs (r.) zeigt zwar einen frohen Gesichtsausdruck. Womöglich nur, weil er die Stollen von Darren Jolly nicht kommen sieht
/de/sport/diashows/1005/Bilder-des-Tages/0205/bilder-des-tages-0205-floyd-mayweather-shane-mosley-boston-celtics-cleveland-cavaliers-shaquille-oneal-boston-red-sox,seite=4.html
Da gibt's nichts zu holen: Rajon Rondo (M.) von den Boston Celtics scheitert im Match gegen die Cleveland Cavaliers am spektakulären Triple-Block von Shaquille O'Neal (r.) und Co
© Getty
5/8
Da gibt's nichts zu holen: Rajon Rondo (M.) von den Boston Celtics scheitert im Match gegen die Cleveland Cavaliers am spektakulären Triple-Block von Shaquille O'Neal (r.) und Co
/de/sport/diashows/1005/Bilder-des-Tages/0205/bilder-des-tages-0205-floyd-mayweather-shane-mosley-boston-celtics-cleveland-cavaliers-shaquille-oneal-boston-red-sox,seite=5.html
Gegenseitiges Schulter-Einrenken? Die Zweikämpfe beim Australian Rugby (Joe Galuvao vs. Scott Geddes) ähneln manchmal einer wechselseitigen Erste-Hilfe-Leistung.
© Getty
6/8
Gegenseitiges Schulter-Einrenken? Die Zweikämpfe beim Australian Rugby (Joe Galuvao vs. Scott Geddes) ähneln manchmal einer wechselseitigen Erste-Hilfe-Leistung.
/de/sport/diashows/1005/Bilder-des-Tages/0205/bilder-des-tages-0205-floyd-mayweather-shane-mosley-boston-celtics-cleveland-cavaliers-shaquille-oneal-boston-red-sox,seite=6.html
"Sliding Tackle" mal anders: Dustin Byfuglien (r.) von den Chicago Blackhawks kämpft im NHL-Match gegen die Vancouver Canucks mit Sami Salo verzweifelt um den Puck
© Getty
7/8
"Sliding Tackle" mal anders: Dustin Byfuglien (r.) von den Chicago Blackhawks kämpft im NHL-Match gegen die Vancouver Canucks mit Sami Salo verzweifelt um den Puck
/de/sport/diashows/1005/Bilder-des-Tages/0205/bilder-des-tages-0205-floyd-mayweather-shane-mosley-boston-celtics-cleveland-cavaliers-shaquille-oneal-boston-red-sox,seite=7.html
Rythmische Sportgymnastik in der MLB: Daisuke Matsuzaka von den Boston Red Sox trainiert beim Wurf seine Dehnbarkeit
© Getty
8/8
Rythmische Sportgymnastik in der MLB: Daisuke Matsuzaka von den Boston Red Sox trainiert beim Wurf seine Dehnbarkeit
/de/sport/diashows/1005/Bilder-des-Tages/0205/bilder-des-tages-0205-floyd-mayweather-shane-mosley-boston-celtics-cleveland-cavaliers-shaquille-oneal-boston-red-sox,seite=8.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird DTM-Champion 2016?

Mattias Ekström peilt den DTM-Titel an
Mattias Ekström
Marco Wittmann
Robert Wickens
Timo Glock
Paul di Resta
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.