Tatjana Lyssenko positiv auf Anabolikum getestet

Russische Hammerwerferin verliert London-Gold

SID
Dienstag, 11.10.2016 | 19:35 Uhr
Tatjana Lyssenko verliert ihre Goldmedaille aus London
Advertisement
NBA
Live
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn

Die russische Hammerwerferin Tatjana Lyssenko hat aufgrund eines positiven Dopingtests ihre Olympia-Goldmedaille von den Sommerspielen 2012 in London aberkannt bekommen. Wie das IOC am Dienstag mitteilte, wurden bei einem Nachtest ihrer Proben Spuren des Anabolikums Turinabol festgestellt.

Die russische Hammerwerferin Tatjana Lyssenko hat aufgrund eines positiven Dopingtests ihre Olympia-Goldmedaille von den Sommerspielen 2012 in London aberkannt bekommen. Wie das Internationale Olympische Komittee (IOC) am Dienstag mitteilte, wurden bei einem Nachtest ihrer Proben Spuren des Anabolikums Turinabol festgestellt.

Ex-Weltmeisterin Betty Heidler (Frankfurt), vor vier Jahren ursprünglich Dritte hinter Lyssenko und Weltrekordlerin Anita Wlodarczyk (Polen), rückt damit auf den Silber-Rang nach vorne.

Lyssenko schon von 2007 bis 2009 gesperrt

Lyssenko, die seit ihrer Heirat den Nachnamen Beloborodowa trägt, war bereits von 2007 bis 2009 wegen Dopings gesperrt. Als Wiederholungstäterin droht der 33-Jährigen nun eine lebenslange Sperre. Auch Nachtests von Lyssenkos Proben der WM 2005 sollen zudem positiv gewesen sein.

Zuletzt hatten bereits die Russinnen Anna Tschitscherowa ihre Hochsprung-Bronzemedaille sowie Maria Abakumowa ihr Speerwurf-Silber von den Olympischen Spielen in Peking 2008 zurückgeben müssen.

Beide waren bei Nachtests ebenfalls positiv auf Turinabol getestet worden. Das Steroid, bereits in den 1960er Jahren in Jena entwickelt, war wichtiger Bestandteil des DDR-Staatsdopings in den 70er und 80er Jahren.

Alle Mehrsport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung