Sonntag, 11.08.2013

Leichtathletik-WM in Moskau - Tag 2

Lightning-Bolt strikes again

Usain Bolt beherrscht die Konkurrenz erneut, läuft Saisonbestleistung und ist Weltmeister. Michael Schrader holt indes die erste deutsche WM-Medaille. Nadine Müller geht dagegen leer aus.

Usain Bolt (l.) lief auch im Regen von Moskau der Konkurrenz davon
© getty
Usain Bolt (l.) lief auch im Regen von Moskau der Konkurrenz davon

20.15 Uhr: Mit dem Highlight schließt die Session. Am Montag stehen die 100-Meter-Halbfinals und das Finale der Damen an. Packt Verena Sailer den Einzug in den Endlauf? Auch die Hochspringer küren ihren Weltmeister. Mit dabei: Raphael Holzdeppe, Malte Mohr und Björn Otto. Da geht was! Bis dahin noch einen schönen Abend.

19.54 Uhr - 100m Herren: 9,77! Saisonbestleistung! Weltmeister! USAIN BOLT! Wie üblich rennt der Jamaikaner nach dem Start erst einmal dem halben Feld hinter her, nur um dann an allen vorbeizuschweben. Silber? Justin Gatlin - mit 9,85s ebenfalls Saisonbestleistung. Bronze geht an Nesta Carter (9,95s). Standesgemäß schallt der "Buffalo Soldier" durch das verregnete Lushniki-Stadion.

100m: Die Weltrekorde seit 1960
10,25 Sekunden: Armin Hary (Deutschland) 1960 in Zürich
© getty
1/18
10,25 Sekunden: Armin Hary (Deutschland) 1960 in Zürich
/de/sport/diashows/leichtathletik-die-verbesserung-des-100m-weltrekordes-seit-armin-hary-1960/entwicklung-des-100m-weltrekords-seit-1960-armin-hary-asafa-powell-carl-lewis-usain-bolt-maurice-green.html
10,06 Sekunden: Bob Hayes (USA) 1964 in Tokio
© getty
2/18
10,06 Sekunden: Bob Hayes (USA) 1964 in Tokio
/de/sport/diashows/leichtathletik-die-verbesserung-des-100m-weltrekordes-seit-armin-hary-1960/entwicklung-des-100m-weltrekords-seit-1960-armin-hary-asafa-powell-carl-lewis-usain-bolt-maurice-green,seite=2.html
10,03 Sekunden: Jim Hines (r., USA) 1968 in Sacramento
© getty
3/18
10,03 Sekunden: Jim Hines (r., USA) 1968 in Sacramento
/de/sport/diashows/leichtathletik-die-verbesserung-des-100m-weltrekordes-seit-armin-hary-1960/entwicklung-des-100m-weltrekords-seit-1960-armin-hary-asafa-powell-carl-lewis-usain-bolt-maurice-green,seite=3.html
10,02 Sekunden: Charles Greene (l., USA) 1968 in Mexiko-Stadt
© getty
4/18
10,02 Sekunden: Charles Greene (l., USA) 1968 in Mexiko-Stadt
/de/sport/diashows/leichtathletik-die-verbesserung-des-100m-weltrekordes-seit-armin-hary-1960/entwicklung-des-100m-weltrekords-seit-1960-armin-hary-asafa-powell-carl-lewis-usain-bolt-maurice-green,seite=4.html
9,95 Sekunden: Jim Hines (r., USA) 1968 in Mexiko-Stadt
© getty
5/18
9,95 Sekunden: Jim Hines (r., USA) 1968 in Mexiko-Stadt
/de/sport/diashows/leichtathletik-die-verbesserung-des-100m-weltrekordes-seit-armin-hary-1960/entwicklung-des-100m-weltrekords-seit-1960-armin-hary-asafa-powell-carl-lewis-usain-bolt-maurice-green,seite=5.html
9,93 Sekunden: Calvin Smith (l., USA) in 1983 Colorado Springs
© getty
6/18
9,93 Sekunden: Calvin Smith (l., USA) in 1983 Colorado Springs
/de/sport/diashows/leichtathletik-die-verbesserung-des-100m-weltrekordes-seit-armin-hary-1960/entwicklung-des-100m-weltrekords-seit-1960-armin-hary-asafa-powell-carl-lewis-usain-bolt-maurice-green,seite=6.html
9,93 Sekunden: Carl Lewis (USA) 1987 in Rom
© getty
7/18
9,93 Sekunden: Carl Lewis (USA) 1987 in Rom
/de/sport/diashows/leichtathletik-die-verbesserung-des-100m-weltrekordes-seit-armin-hary-1960/entwicklung-des-100m-weltrekords-seit-1960-armin-hary-asafa-powell-carl-lewis-usain-bolt-maurice-green,seite=7.html
9,92 Sekunden: Carl Lewis (USA) 1989 in Seoul
© getty
8/18
9,92 Sekunden: Carl Lewis (USA) 1989 in Seoul
/de/sport/diashows/leichtathletik-die-verbesserung-des-100m-weltrekordes-seit-armin-hary-1960/entwicklung-des-100m-weltrekords-seit-1960-armin-hary-asafa-powell-carl-lewis-usain-bolt-maurice-green,seite=8.html
9,90 Sekunden: Leroy Burrell (USA) 1991 in New York
© getty
9/18
9,90 Sekunden: Leroy Burrell (USA) 1991 in New York
/de/sport/diashows/leichtathletik-die-verbesserung-des-100m-weltrekordes-seit-armin-hary-1960/entwicklung-des-100m-weltrekords-seit-1960-armin-hary-asafa-powell-carl-lewis-usain-bolt-maurice-green,seite=9.html
9,86 Sekunden: Carl Lewis (l., USA) 1991 in Tokio
© getty
10/18
9,86 Sekunden: Carl Lewis (l., USA) 1991 in Tokio
/de/sport/diashows/leichtathletik-die-verbesserung-des-100m-weltrekordes-seit-armin-hary-1960/entwicklung-des-100m-weltrekords-seit-1960-armin-hary-asafa-powell-carl-lewis-usain-bolt-maurice-green,seite=10.html
9,85 Sekunden: Leroy Burrell (l., USA) 1994 in Lausanne
© getty
11/18
9,85 Sekunden: Leroy Burrell (l., USA) 1994 in Lausanne
/de/sport/diashows/leichtathletik-die-verbesserung-des-100m-weltrekordes-seit-armin-hary-1960/entwicklung-des-100m-weltrekords-seit-1960-armin-hary-asafa-powell-carl-lewis-usain-bolt-maurice-green,seite=11.html
9,84 Sekunden: Donovan Bailey (M., Kanada) 1996 in Atlanta
© getty
12/18
9,84 Sekunden: Donovan Bailey (M., Kanada) 1996 in Atlanta
/de/sport/diashows/leichtathletik-die-verbesserung-des-100m-weltrekordes-seit-armin-hary-1960/entwicklung-des-100m-weltrekords-seit-1960-armin-hary-asafa-powell-carl-lewis-usain-bolt-maurice-green,seite=12.html
9,79 Sekunden: Maurice Greene (USA) 1999 in Athen
© getty
13/18
9,79 Sekunden: Maurice Greene (USA) 1999 in Athen
/de/sport/diashows/leichtathletik-die-verbesserung-des-100m-weltrekordes-seit-armin-hary-1960/entwicklung-des-100m-weltrekords-seit-1960-armin-hary-asafa-powell-carl-lewis-usain-bolt-maurice-green,seite=13.html
9,77 Sekunden: Asafa Powell (Jamaika) 2005 in Athen
© getty
14/18
9,77 Sekunden: Asafa Powell (Jamaika) 2005 in Athen
/de/sport/diashows/leichtathletik-die-verbesserung-des-100m-weltrekordes-seit-armin-hary-1960/entwicklung-des-100m-weltrekords-seit-1960-armin-hary-asafa-powell-carl-lewis-usain-bolt-maurice-green,seite=14.html
9,74 Sekunden: Asafa Powell (r., Jamaika) 2007 in Rieti
© getty
15/18
9,74 Sekunden: Asafa Powell (r., Jamaika) 2007 in Rieti
/de/sport/diashows/leichtathletik-die-verbesserung-des-100m-weltrekordes-seit-armin-hary-1960/entwicklung-des-100m-weltrekords-seit-1960-armin-hary-asafa-powell-carl-lewis-usain-bolt-maurice-green,seite=15.html
9,72 Sekunden: Usain Bolt (Jamaika) 2005 in New York
© getty
16/18
9,72 Sekunden: Usain Bolt (Jamaika) 2005 in New York
/de/sport/diashows/leichtathletik-die-verbesserung-des-100m-weltrekordes-seit-armin-hary-1960/entwicklung-des-100m-weltrekords-seit-1960-armin-hary-asafa-powell-carl-lewis-usain-bolt-maurice-green,seite=16.html
9,69 Sekunden: Usain Bolt (Jamaika) 2008 in Peking
© getty
17/18
9,69 Sekunden: Usain Bolt (Jamaika) 2008 in Peking
/de/sport/diashows/leichtathletik-die-verbesserung-des-100m-weltrekordes-seit-armin-hary-1960/entwicklung-des-100m-weltrekords-seit-1960-armin-hary-asafa-powell-carl-lewis-usain-bolt-maurice-green,seite=17.html
9,58 Sekunden: Usain Bolt (Jamaika) 2009 in Berlin
© getty
18/18
9,58 Sekunden: Usain Bolt (Jamaika) 2009 in Berlin
/de/sport/diashows/leichtathletik-die-verbesserung-des-100m-weltrekordes-seit-armin-hary-1960/entwicklung-des-100m-weltrekords-seit-1960-armin-hary-asafa-powell-carl-lewis-usain-bolt-maurice-green,seite=18.html
 

19.50 Uhr - 100m Herren: Gleich geht's los! Die Herrschaften bewegen sich Richtung Startblöcke. Weltrekord oder Fehlstart? Oder irgendwas dazwischen? Was meint Ihr?

19.43 Uhr - 10.000m Damen: Langstrecken halten einfach selten große Überraschungen bereit. Afrika dominiert bei den Damen. Tirunesh Dibaba aus Äthiopien gewinnt vor Gladys Cherono aus Kenia und Landsfrau Belaynesh Oljira, die Emily Chebet in einem Fotofinish noch einholt und am Ende mit vier Hundertsteln Vorsprung Bronze gewinnt.

19.34 Uhr - Diskus Damen: So, das war's dann auch. Sandra Perkovic war von Beginn an uneinholbar. Der Lohn: Gold! Silber geht an Melina Robert-Michon, die im letzten Versuch noch einmal einen französischen Rekord raushaut (66,28 Meter). Dritte wird Yarelys Barrios aus Kuba. Felicidades!

19.29 Uhr - Diskus Damen: Noch einmal alles versucht, und doch nichts gewonnen. Im letzten Versuch schleudert Nadine Müller den Diskus auf 63,22 Meter und bleibt damit auf Rang vier. 64,97 Meter wären nötig gewesen.

19.24 Uhr: Inzwischen hat es zu regnen begonnen. Gut für die 10.000-Meter-Läuferinnen, vielleicht nicht ganz optimal für die Sprinter.

19.16 Uhr - Diskus Damen: Nadine Müller ist inzwischen leider auf Rang vier zurückgefallen. Die Versuche drei und vier waren ungültig. Zwei Chancen bleiben, um sich die Medaille zurückzuholen.

19.14 Uhr - 10.000m Damen: Das Finale hat begonnen. Sabrina Mockenhaupt ist mittendrin, eine Medaille aber wohl nicht drin. Lassen wir uns einfach überraschen.

19.08 Uhr: In Moskau blickt man übrigens sorgenvoll gen Himmel. Ein Gewitter droht. Usain Bolt macht sich trotzdem auf den Weg in Richtung Stadion. Noch gut eine halbe Stunde...

18.57 Uhr - Zehnkampf: Es ist vollbracht! Michael Schrader beendet den entscheidenden 1500-Meter-Lauf als Fünfter und gewinnt damit die Silber-Medaille. Ashton Eaton verteidigt erfolgreich seinen Titel, Bronze geht an Damian Warner.

18.50 Uhr - Zehnkampf: Ok, Herr Schrader, auf zur Medaille. Der zweite 1500-Meter-Lauf startet...

18.44 Uhr - Diskus Damen: Nicht einmal alle Athletinnen haben ihren zweiten Versuch absolviert, und trotzdem scheint das Ding bereits entschieden zu sein. Sandra Perkovic (67,99 Meter) führt derzeit mit gut drei Metern Vorsprung vor Yarelys Barrios (64,96 Meter). Und jetzt aufgepasst: Nadine Müller liegt auf Rang drei. COME ON!

18.40 Uhr - Zehnkampf: Der Zehnkampf geht in seine letzte(n) Runde(n). Die 1500 Meter - offenbar nicht gerade die Lieblingsdisziplin der Decathleten - stehen an. Dann hoffen wir mal, dass Michael Schrader seinen zweiten Platz bestätigen kann.

18.36 Uhr - Weitsprung Damen: So, die Weitspringerinnen haben sich inzwischen auch geeinigt. Mit 7,01 Metern ist Brittney Reese neue Weltmeisterin. Silber geht an Blessing Okagbare (6,99), Bronze an Ivana Spanovic aus Serbien. Wir gratulieren. Sosthene Moguenara belegt übrigens den zwölften und letzten Platz.

Die WM-Entscheidungen des Tages:

  • 20km Gehen Männer: Ivanov (RUS), Weng (CHN), Lopez (SPA)
  • Weitsprung Frauen: Brittney Reeves (USA), Blessing Okagbare (NGR), Ivana Spanovic (SRB)
  • Diskus Frauen: Sandra Perkovic (KRO), Melina Robert-Michon (FRA), Yarelys Barrios (CUB)
  • Zehnkampf Männer: Ashton Eaton (USA), Michael Schrader (GER), Damian Warner (CAN)
  • 10.000m Frauen: Tirunesh Dibaba (ETH), Gladys Cherono (KEN), Belaynesh Oljira (ETH)
  • 100m Männer: Usain Bolt (JAM), Justin Gatlin (USA), Nesta Carter (JAM)

Seite 2: Russland feiert erste Gold-Medaille

Get Adobe Flash player
Max Marbeiter

Diskutieren Drucken Startseite

Usain Bolt beherrscht die Konkurrenz erneut, läuft Saisonbestleistung und ist Weltmeister. Michael Schrader holt indes die erste deutsche WM-Medaille.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: