Verletzung im Ellenbogen

Speerwurf-Weltmeister de Zordo sagt EM ab

SID
Mittwoch, 20.06.2012 | 15:36 Uhr
Matthias de Zordo hat sich noch nicht für Olympia qualifiziert
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Wegen einer Kapselverletzung im Ellenbogen des linken Wurfarmes hat Speerwurf-Weltmeister Matthias de Zordo seinen Start bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Helsinki abgesagt und muss nun auch akut um seine Teilnahme an den Olympischen Spielen bangen.

Der Saarbrücker hat bislang die deutsche Olympia-Norm von 82 Metern mit einer Jahresbestweite von 81,62 Metern um 38 Zentimeter verfehlt und wollte in der finnischen Hauptstadt die Marke übertreffen. Allerdings musste er bereits am Vorwochenende nach dem Einwerfen in Wattenscheid wegen Schmerzen im Arm auf seinen Start bei den deutschen Meisterschaften verzichten.

"Die Absage für die EM bedeutet nicht, dass de Zordo auch bei den Olympischen Spielen in London fehlen wird", sagte der Sportdirektor des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) Thomas Kurschilgen am Mittwoch. Eine ausreichende zielgerichtete Vorbereitung auf London sei in Absprache mit DLV-Bundestrainer Boris Henry und dem Leitenden DLV-Verbandsarzt Dr. Helmut Schreiber möglich.

"Der Deutsche Leichtathletik-Verband wird dem Präsidium des Deutschen Olympischen Sportbundes am 2.7. 2012 einen Ausnahmeantrag auf Nominierung für de Zordo stellen, damit er bei entsprechendem Gesundheits- und Leistungsnachweis in London starten kann", sagte Kurschilgen.

Für Matthias de Zordo rückt der Jenaer Thomas Röhler in das EM-Team nach. Das DLV-Team für Helsinki umfasst insgesamt 94 Athleten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung