100 Meter in 9,91 Sekunden

Ostrau: Usain Bolt siegt wieder ohne Glanz

SID
Dienstag, 31.05.2011 | 20:43 Uhr
Ließ im tschechischen Ostrau knapp seinen Landsmann Asafa Powell hinter sich: Usain Bolt
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Sprint-Superstar Usain Bolt hat beim Meeting im tschechischen Ostrau über 100 m erneut nicht glänzen können, aber in 9,91 Sekunden einen knappen Sieg eingefahren.

Sprint-Superstar Usain Bolt hat beim Meeting im tschechischen Ostrau über 100 m erneut nicht glänzen können, aber in 9,91 Sekunden einen knappen Sieg eingefahren. Der dreifache Olympiasieger und Weltmeister aus Jamaika schlug bei seinem zweiten Saisonsieg seinen Landsmann Steve Mullings, der in 9,89 bisher aber weiter die Jahresweltbestmarke hält.

Der 24 Jahre alte Bolt hatte beim Diamond-League-Meeting in Rom vor fünf Tagen in seinem ersten Rennen nach fast zehn Monaten Wettkampfpause in 9,91 Sekunden knapp vor Ex-Weltrekordler Asafa Powell (Jamaika/9,93) gewonnen, dabei allerdings auch nicht überzeugen können.

Vor Bolt hatte 200-m-Olympiasiegerin Veronica Campbell-Brown für einen Pausenschlag gesorgt. Die 29-Jährige gewann die 100 m in starken 10,76 Sekunden und setzte damit eine Jahresweltbestmarke.

Radcliffe bei Comeback nur Dritte

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung