Leichtathletik

Asafa Powell sagt Sprint-Gipfel in Stockholm ab

SID
Donnerstag, 05.08.2010 | 10:07 Uhr
Asafa Powell gewann 2008 bei den Olympischen Spielen Gold über 4x100 Meter
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Asafa Powell hat das Gipfeltreffen mit Sprintkönig Usain Bolt und "Kronprinz" Tyson Gay beim Diamond-League-Meeting in Stockholm abgesagt. Der Jamaikaner fehlt verletzungsbedingt.

Der mit Spannung erwartete Sprint-Gipfel zwischen dem dreimaligen Olympiasieger und Weltmeister Usain Bolt, seinem jamaikanischen Landsmann Asafa Powell und Vizeweltmeister Tyson Gay (USA) am Freitag in Stockholm ist geplatzt.

Powell, 2010 ebenso wie Bolt mit der 100-m-Weltjahresbestzeit von 9,82 notiert, verzichtet wegen Beschwerden an Rücken und Oberschenkel auf die Reise zum Diamond-League-Meeting in der schwedischen Hauptstadt.

Powell mit großen Schmerzen

"Ich bin am Boden zerstört", ließ der 27-jährige Powell über sein Management verkünden. Er habe am Mittwoch ausschließlich den Start trainiert und sei dabei nicht ein einziges Mal schmerzfrei und mit voller Kraft aus dem Block gekommen. "Ich hätte in dieser Form Probleme, in Stockholm überhaupt das Ziel zu erreichen", heißt es in dem Statement.

Bereits beim Pariser Diamond-League-Meeting im Juli habe er leichte Leistenprobleme gehabt. Die seien mittlerweile abgeklungen, aber dafür sei jetzt der Oberschenkel "extrem fest und angespannt.  Das erzeugt einen Schmerz, der bis in den unteren Rückenbereich ausstrahlt."

Er habe deshalb nach dem Meeting in Paris zehn Tage gar nicht trainieren können und sei jetzt erst bei halber Leistung angelangt, wird Powell zitiert.

In Stockholm wäre es erstmals in diesem Jahr zum direkten Aufeinandertreffen der drei weltbesten 100-m-Läufer gekommen.

Was sind die Medaillen bei Olympia wert?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung