Leichtathletik

Weltrekordlerin Wlodarczyk bangt um EM-Start

SID
Montag, 12.07.2010 | 18:12 Uhr
Anna Wlodarczyk hält den aktuellen Weltrekord im Hammerwerfen bei 78,3 Metern
© sid
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
Live
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Der EM-Start der polnischen Hammerwerferin Anna Wlodarczyk ist in Gefahr. Die Weltrekordlerin erlitt eine Rückenverletzung und musste bei den nationalen Meisterschaften pausieren.

Hammerwurf-Weltrekordlerin Anna Wlodarczyk bangt um ihren EM-Start in Barcelona (27. Juli bis 1. August).

Die Polin, die nach ihrem WM-Triumph 2009 in Berlin über Betty Heidler (Frankfurt/Main) im Siegesjubel einen Fußbruch erlitten hatte und spät in die aktuelle Saison gestartet war, leidet nun an einer Rückenverletzung.

Sie hatte am vergangenen Wochenende auch ihren Start bei den nationalen Meisterschaften absagen müssen.

"Anita wird nicht nach Barcelona fahren, wenn sie nicht in der Lage ist, um die Goldmedaille zu werfen", sagte ihr Trainer Krzysztof Kaliszewski bei "www.leichtathletik.de".

Semenya startet nicht bei Afrika-Meisterschaft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung