Leichtathletik

Harting und Höhne vor EM in Topform

SID
Sonntag, 18.07.2010 | 15:48 Uhr
Kratzte in Braunschweig an seiner persönlichen Bestleistung: Weltmeister Robert Harting
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Mit einer Siegweite von 68,67m hat sich Diskuswurf-Weltmeister Robert Harting bei der Braunschweiger DM in EM-Form gezeigt. Andre Höhne verteidigte den Titel im 10-km-Bahngehen.

Diskuswurf-Weltmeister Robert Harting hat seine Medaillen-Ambitionen wenige Tage vor der EM in Barcelona noch einmal unterstrichen.

Bei den deutschen Meisterschaften in Braunschweig blieb der 25-Jährige mit seiner Siegweite von 68,67m nur zwei Zentimeter unter seiner Saisonbestleistung, die er Ende Mai aufgestellt hatte.

Von der Jahres-Weltbestleistung des Esten Gerd Kanter blieb der gebürtige Chemnitzer, der seinen vierten Meistertitel in Folge holte, allerdings 2,78m entfernt.

Wierig verpasst EM-Norm

Als Zweiter verpasste der Magdeburger Martin Wierig mit 63,62m dagegen die angepeilte zweite EM-Normerfüllung von 64 Metern. Dritter wurde Markus Münch mit 59,18m.

Das Kugelstoßen gewann unterdessen der WM-Dritte Ralf Bartels mit 20,54m. Hinter dem Serienmeister belegte Youngster David Storl mit 20,45m den zweiten Rang.

Höhne: "Habe gut trainiert"

Der WM-Fünfte Andre Höhne scheint gerüstet für die Hitzeschlacht der Geher bei der Leichtathletik-EM in Barcelona.

"Ich habe gut trainiert, so langsam kommt die Leistung. Unter die Top Ten will ich über 50 Kilometer mindestens", meinte der Berliner, der am zweiten Tag der Braunschweiger DM seinen Titel im 10-km-Bahngehen in 40:32,15 Minuten erfolgreich verteidigte.

In Abwesenheit von Melanie Seeger, die sich in Frankreich auf den EM-Start vorbereitet, holte sich deren Potsdamer Klubkameradin Christin Elß in 23:38,25 ihren ersten 5000-m-Titel.

Wegen ihres Babyjahres fehlte die Wattenscheider Vorjahressiegerin Sabine Krantz.

Weigel: "Alles möglich"

"Melanie Seeger hat noch bessere Platzierungschancen als Andre Höhne. Aber bei dieser Hitzeschlacht ist alles möglich", meinte Bundestrainer Ronald Weigel, der 2007 bei der WM in Osaka Höhnes Kollaps auf dem Weg zur möglichen Medaille erlebt hatte.

Als dritter deutscher Geher ist Christopher Linke für die EM nominiert, der in 40:49,43 Vizemeister wurde.

DLV muss über EM-Härtefälle entscheiden

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung