Leichtathletik

Zwei Jahres-Weltbestmarken bei US-Titelkämpfen

SID
Montag, 28.06.2010 | 12:42 Uhr
David Oliver lief über 110m Hürden mit 12,93 Sekunden eine neue Jahres-Weltbestzeit
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Am Schlusstag der amerikanischen Meisterschaften haben Hürdensprinter David Oliver und Stabhochspringerin Jenn Suhr-Stuczynski zwei Jahres-Weltbestmarken erzielt.

Zwei Jahres-Weltbestmarken standen bei den amerikanischen Meisterschaften in Des Moines/US-Bundesstaat Iowa am Schlusstag im Blickpunkt. Über 110m Hürden steigerte sich David Oliver auf hervorragende 12,93 Sekunden und erzielte bei günstigem Rückenwind die beste Zeit seit dem Weltrekord von Kubas Olympiasieger Dayron Robles vor zwei Jahren (12,87).

Im Stabhochsprung setzte sich Jenn Suhr-Stuczynski mit 4,89m an die Spitze der Weltrangliste. Sie versuchte anschließend vergeblich, als zweite Frau der Welt nach der 2010 pausierenden Weltrekordlerin Jelena Issinbajewa (Russland/5,06) die 5-m-Marke zu überspringen.

Drei weitere hervorragende Resultate

Der Schlusstag war gekennzeichnet von drei weiteren hervorragenden Resultaten. Das Duell der Kugelstoß-Giganten gewann Weltmeister Christian Cantwell mit 21,65m vor Reese Hoffa (21,33) und den drei anderen Assen.

Im Weitsprung näherte sich Weltmeister Dwight Phillips mit 8,37m der eigenen Jahres-Weltbestmarke bis auf fünf Zentimeter.

Über 200m erzielte der WM-Dritte Wallace Spearmon bei etwas zu viel Rückenwind 19,77 Sekunden. Nicht am Start war der seit Wochen angeschlagene Tyson Gay, Dreifach-Weltmeister von 2007 über 100, 200 und 4x100m.

Powell gewinnt 200m in 19,97

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung