Leichtathletik

Russen trumpfen in Moskau auf

SID
Mittwoch, 30.06.2010 | 15:19 Uhr
Anastaija Kapatschinskaja steigerte die Europasaisonbestzeit über 400m
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
Connecticut Open -
Day 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Vier Wochen vor EM-Beginn in Barcelona am 27. Juli haben sich die russischen Leichtathleten bei den heimischen Moskau Open in starker Form präsentiert.

Vier Wochen vor dem Auftakt der Europameisterschaften in Barcelona (27. Juli bis 1. August) haben sich russische Leichtathletinnen bei den Moskau Open an die Spitze der kontinentalen Ranglisten gesetzt.

Staffel-Olympiasiegerin Alexandra Fedoriwa lief über 200m in 22,60 Sekunden die beste Zeit einer Europäerin in diesem Jahr.

Über 400m steigerte Anastaija Kapatschinskaja die Europasaisonbestzeit auf 50,16. Im Hammerwerfen erzielte Ex-Dopingsünderin Tatjana Lysenko mit 76,03m die beste Weite des Jahres nach dem Weltrekord der erneut verletzten Polin Anita Wlodarczyk (78,30). Russlands Athen-Olympiasieger Juri Borsakowski gewann die 800m in 1:45,17 Minuten.

DLV nominiert Läufer für 10.000-Meter-Europacup

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung