Bolt verpasst Weltrekord über 300 Meter

SID
Donnerstag, 27.05.2010 | 23:02 Uhr
Man kann nicht alles haben: Usain Bolt verpasste den 300-Meter-Weltrekord
© sid
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Usain Bolt hat den 300-m-Weltrekord von Michael Johnson klar verpasst. In Ostrau (Tschechien) lief Bolt die Distanz in 30,97 Sekunden, Johnsons Bestzeit liegt bei 30,85 Sekunden.

Usain Bolt hat im tschechischen Ostrau die 300-m-Weltbestmarke des früheren US-Sprinters Michael Johnson deutlich verpasst.

Der jamaikanische Superstar lief die ungewohnte Strecke in 30,97 Sekunden. Johnson war die nichtolympische Distanz vor zehn Jahren in der Höhenlage von Pretoria/Südafrika in 30,85 Sekunden gerannt. Im Flachland war Olympiasieger LaShawn Merritt (ebenfalls USA) vor vier Jahren in Eugene in 31,31 der bislang schnellste Läufer über diese Distanz.

Unterdessen glänzte Asafa Powell mit einer Weltjahres-Bestleistung über 100 m. Der 27 Jahre alte frühere Weltrekordhalter aus Jamaika benötigte 9,83 Sekunden und war damit drei Hundertstel schneller als Bolt Mitte Mai in Daegu/Südkorea. Der Weltrekord, gelaufen von Bolt bei seinem WM-Sieg in Berlin, liegt bei 9,58 Sekunden.

Unterdessen sorgte der tschechische Lokalmatador Petr Frydrych für ein weiteres Highlight. Der Hammerwerfer stellte mit 88,23 Metern ebenso eine Weltjahres-Bestleistung auf, wie die Äthiopierin Meselech Melkamu, die über die 10.000 Meter in 31:04,52 Minuten triumphierte.

Bolt triumphiert - Mohr siegt mit dem Stab

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung