Darts

Nächster Titel – Michael van Gerwen gewinnt PDC-Masters

Von Christian Guinin
Michael van Gerwen holt seinen nächsten Titel.

Michael van Gerwen hat seinen Traum-Start in die PDC-Saison 2019 mit einem Sieg bei den PDC-Masters perfekt gemacht und seinen fünften Titel in Folge geholt. Im Finale setzte sich der Niederländer mit 11:5 gegen den Engländer James Wade durch.

MVG erwischte dabei einen guten Start mit einem 13-Darter im ersten Leg, verpasste anschließend jedoch fünf Versuche auf beim Wurf auf die Doppel und so holte sich Wade gleich ein frühes Break. Der Weltmeister reagierte gekonnt und sicherte sich gleich mit einem beeindruckenden 124er Checkout das Re-Break.

Wade schien daraufhin das Tempo der Partie nicht mehr mitgehen zu können. Gegen MVG verpasste der Engländer seine zuvor im Halbfinale noch entscheidenden Finishes und fiel schnell auf 3:7 zurück.

Dem "letzten Gefecht" von Wade, der nach erneut verpasstem Doppel von MVG auf 9:5 verkürzte, folgten zwei schnelle Legs, in denen van Gerwen das Match letztlich sauber zu Ende spielte.

PDC-Masters 2019: Wade mit starkem Halbfinal-Comeback

Im ersten der beiden Halbfinals am frühen Abend schlug Michael van Gerwen den Engländer Dave Chisnall in einem weitestgehend einseitigen Match mit 11:7. Der Niederländer stellte mit Hilfe von zwei 12-Dartern, von denen er einen mit einem hervorragenden 170er Checkout beendete, auf ein schnelles 6:2, ehe sich Chisnall beim Stand von 9:4 noch einmal auf 10:7 zurück kämpfte. Ein 10-Darter im letzten Leg beendete aber jede Hoffnung von Chizzy auf ein Comeback.

Van Gerwens Finalgegner Wade hingegen setzte sich in einer packenden Partie gegen Peter Wright durch. Während Snakebite zwar durschnittlich mehr Punkte auflegte, konnte Wade dies durchgehend mit starken Finishes beantworten. Allein 11 seiner 19 Doppel fanden ihr Ziel. Dabei sah es bei zwischenzeitlichem 9:7 für Wright sogar nach einem Sieg für den Schotten aus, bevor the Machine mit vier gewonnenen Legs in Folge noch auf einen 11:9-Sieg stellte.

Suljovic scheitert chancenlos an MvG

Schon im Viertelfinale gelang Wade ein starkes Comeback, als er einen 0:4-Rückstand gegen Joe Cullen in ein 7:4 drehte. Zwar fiel The Machine im Verlauf des Matches noch einmal etwas zurück und ließ Cullen auf 9:6 herankommen, seinen Sieg besiegelte er dann aber mit einem 101er Checkout zum 10:6.

MVG hatte in der Runde der letzten Acht zunächst ähnliche Probleme, da Gegner Mensur Suljovic sich in der ersten Hälfte des Spiels nur schwer abschütteln ließ. Ein starkes 161er Checkout sowie ein darauffolgender 16-Darter ließen den Österreicher auf 6:5 nach zwischenzeitlichem 6:3-Rückstand ins Match zurückkehren, woraufhin van Gerwen aber aufdrehte. Im Schnelldurchlauf holte Mighty Mike die nächsten vier Legs und gewann letzten Endes mit 10:6.

Der 3. Tag der PDC-Masters im Überblick

  • Viertelfinale
UhrzeitPaarungErgebnis
15.00 UhrMichael van Gerwen (NED) - Mensur Suljovic (AUT)10:5
14.00 UhrDave Chisnall (ENG) - Stephen Bunting (ENG)10:4
15.25 UhrJamie Cullen (ENG) - James Wade (ENG)6:10
16.15 UhrMichael Smith (ENG) - Peter Wright (SCO)6:10
  • Halbfinale
UhrzeitPaarungErgebnis
20 UhrMichael van Gerwen (NED) - Dave Chisnall (ENG)11:7
21 UhrJames Wade (ENG) - Peter Wright (SCO)11:9
  • Finale
UhrzeitPaarungErgebnis
22.30 UhrMichael van Gerwen (NED) - James Wade (ENG)11:5
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung