"Wo versteckt sich der Becker des Darts?"

Donnerstag, 26.01.2017 | 16:02 Uhr
Shorty Seyler feiert bei den PDC Masters sein Debüt bei DAZN
Advertisement
NBA
Live
Warriors @ Rockets (Spiel 5)
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Halbfinale
Geneva Open Men Single
ATP Genf: Halbfinale
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Halbfinale
German Darts Masters
German Darts Masters: Session 1
BSL
Banvit -
Besiktas (Spiel 2)
German Darts Masters
German Darts Masters -
Session 2
NBA
Celtics @ Cavaliers (Spiel 6)
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Finale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Finale
Premiership
Exeter -
Saracens
Pro14
Leinster -
Scarlets
NBA
Rockets @ Warriors (Spiel 6)
FIA World Rallycross Championship
4. Lauf: Silverstone
Rugby Union Internationals
England -
Barbarians
IndyCar Series
Indy 500
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 1
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 2
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 1
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: Birmingham
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham
World Rugby U20 Championship
Australien -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 1
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Wales
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 2
World Rugby U20 Championship
Wales -
Japan
World Rugby U20 Championship
England -
Schottland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Australien

Tomas 'Shorty' Seyler war lange Zeit der beste deutsche Darts-Spieler und hat in den letzten Jahren als Co-Kommentator einen Kultstatus erreicht. Vor seinem DAZN-Debüt bei den PDC Masters (ab Fr., 20 Uhr live auf DAZN) hat der 42-Jährige über seine flapsige Wortwahl, die Entwicklung in Deutschland und seine eigene Zukunft gesprochen.

SPOX: Herr Seyler, Sie spielen seit über 30 Jahren selbst Darts, kommentieren aber auch seit Jahren Darts und feiern beim Masters ihr Debüt bei DAZN. Sind Sie mehr Darts-Spieler oder Darts-Kommentator?

Tomas Seyler: Im Herzen bin ich Darts-Spieler und das werde ich auch immer bleiben. Allerdings ist das derzeit nicht auf dem höchsten Niveau realisierbar und deshalb bin ich wohl mehr Kommentator. Beides hat seine guten Seiten, wobei ich lieber auf der Bühne stehe.

Masters, Premier League und vieles mehr: Das Darts-Programm auf DAZN

SPOX: Sie haben vor über fünf Jahren als TV-Experte angefangen. Wie kam es dazu?

Seyler: Elmar hat mich damals ans Mikrofon gezerrt. Ich habe das Spiel eines Freundes angeschaut, vor mich hin gebrabbelt und plötzlich stand Elmar neben mir. Er hat mir mit dem halben Ohr zugehört und mich gefragt, ob ich das nicht im TV versuchen will. Ich habe zugesagt und mir war von Anfang klar, dass ich eher in die Schiene Scholten gehen werde.

SPOX: Damit meinen Sie Ihre flapsige Wortwahl?

Seyler: Ich will nicht überernst kommentieren, ich bin locker und entspannt - und so kommentiere ich auch. Elmar hat mal zu mir gesagt, dass wir jetzt spontan eine Zuschaueransage per Video machen. Seine Einleitung war: 'Da ist ein Pärchen, das heiraten will. Was sagst du dazu?' Aus dem Impuls heraus habe ich geschrien: 'Lauf weg!' In der Situation war es total lustig, aber hätten wir es davor durchgesprochen, wäre nur Müll herausgekommen. Diese Impulsivität ist mein Markenzeichen: Ich rassele die Sätze teilweise so schnell herunter, dass ich mich selbst überhole.

SPOX: Diese Art stößt nicht nur auf Gegenliebe. Der ARD-Reporter Christian Dexner wurde am Rande der WM 2015 bei Twitter ausfallend. Wie gehen Sie mit solchen Vorfällen um?

Seyler: Ich mache einen Luftsprung mit Salto. Ernsthaft: Wenn jemand mit einer eigenen Lobby meinen Namen twittert, ist das beste Werbung. Das bedeutet doch, dass er selbst eine Leidenschaft für Darts hat und genervt war, dass ich mehr Emotionen gezeigt habe als er. Da wollen doch auch die ARD-Zuschauer wissen, warum sich ihr Sportreporter aufregt. Zack, schon schauen sie Darts. Solange er nicht meine Familie beleidigt, gibt mir das eher noch einen Kick. Zumal er sich danach noch entschuldigt hat. Ich bekomme mehrheitlich positives Feedback und die Stimmen gegen mich werden leiser.

SPOX: Wie ist das bei den Spielern? Nehmen sie die Kritik eines Kollegen auch mal übel?

Seyler: Wir sind eine große Community, aber vor dem Mikro bin ich in einer anderen Welt. Da geht es nicht um mein eigenes Können, sondern um meine Expertise und Erfahrung nach 33 Jahren Darts. Ich bin authentisch und muss als Kommentator die Qualität einschätzen und gegebenenfalls Kritik üben. Und wenn ein fünfmaliger Weltmeister bei einem Double-in-Double-out-Modus 18 Darts braucht, um anfangen zu dürfen, ist er an diesem Tag keine Gefahr. Punkt.

SPOX: Ist es schwierig, die richtige Balance zu finden?

Seyler: Ich lehne mich nie zu weit aus dem Fenster oder vernichte einen Spieler verbal. Aber ja, teilweise ist es ein Drahtseilakt. Wir fiebern ja auch mit deutschen Spielern mit und wollen sie in die nächste Runde kommentieren. Gleichzeitig dürfen wird aber auch nicht nur durch die schwarz-rot-goldene Brille linsen. Es gibt genug unsachliche Leute.

SPOX: Auf wen spielen Sie an?

Seyler: Es gibt wahre Ultras in der Darts-Szene. Sie dreschen verbal auf alles ein - egal, ob sie eine Ahnung haben oder nicht. Die Darts-Ultras hassen dich, wenn du ihren Favoriten kritisierst. Viele frischere Fans kennen mich eh nur als Kommentator und so lange sie sachlich sind, ist das auch okay.

Erlebe die PDC Masters live und exklusiv auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

SPOX: Können Sie davon leben, Darts zu kommentieren?

Seyler: Nein, das mache ich aus purem Enthusiasmus. Da ich meinen Lebensunterhalt nicht von sportlichen Erfolgen abhängig machen will, fange ich demnächst bei der Radikal Darts Turnier Organisation (RDTO) an. Wir wollen Schulen ins Boot ziehen und den Sport mit Vorträgen noch populärer machen. Außerdem wollen wir in Vereinen eine Darts-Abteilung etablieren. Darts kann die zweite Sportart in Deutschland werden und prominente Fans wie die Kroos-Brüder helfen dabei, aber wir haben im Nachwuchsbereich Aufholbedarf. Irgendwo muss es noch mehr Talente wie Max Hopp geben, die Frage lautet also: Wo versteckt sich der Boris Becker des Darts?

SPOX: Das sind ambitionierte Ziele. Welchen Anteil hat Elmar Paulke an der Entwicklung in Deutschland?

Seyler: Phil Taylor hat den Stein ins Rollen gebracht. Elmar hat den Stein aufgehoben und mit seiner Leidenschaft den Sport immer weiter angetrieben. Er hat unter anderem mit Roland Scholten einen sympathischen Weg gefunden, Darts populär zu machen. Oder wer kennt nicht den Ausspruch ‚Elmar, haben wir noch Fragen'? Danach war ich an der Reihe und scheinbar machen wir als Team auch nicht alles falsch, immerhin veranstalten wir den Spaß mittlerweile seit fünf Jahren. Unabhängig von den verantwortlichen Personen ist es unglaublich, welchen Sprung Darts gemacht hat.

Seite 1: Shorty über seine flapsige Wortwahl, Kritik und Ultras in der Darts-Szene

Seite 2: Shorty über die Anzahl der Turniere, eigene Titel und Max Hopp

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung