Boxen

Boxen: Zweiter positiver Dopingtest bei Joshua-Herausforderer Miller

SID
Jarrell Miller wird nicht gegen Anthony Joshua kämpfen.

Der US-amerikanische Schwergewichtsboxer Jarrell Miller ist zum zweiten Mal binnen weniger Tage positiv auf eine Dopingsubstanz getestet worden. Das erklärte Eddie Hearn, Promoter des britischen Champions Anthony Joshua (29), der eigentlich am 1. Juni im New Yorker Madison Square Garden gegen Miller hätte boxen sollen.

"Wir haben Informationen von der VADA (Voluntary Anti-Doping Association; d. Red.) erhalten, dass Jarrell Miller in einem zweiten Test auf eine andere Substanz positiv getestet wurde", teilte Hearn am Freitagabend mit. Laut ESPN handelt es sich um Wachstumshormon.

Der Kampf war bereits am Donnerstag nach einem ersten positiven Test Millers auf das Steroid Endurobol gecancelt worden. Ein neuer Herausforderer für Joshua werde "in der kommenden Woche" bekannt gegeben, erklärte Hearn.

Miller (30) äußerte sich wenig später in einer Videobotschaft. "Ich habe versagt, ich habe schlechte Entscheidungen getroffen", sagte der in seinen bisherigen 24 Profikämpfen (ein Unentschieden) unbesiegte Miller: "Ich habe meine Familie und mein Team verletzt, aber ich werde die Verantwortung übernehmen, die Dinge ändern und stärker und bescheidener zurückkehren."

Nach dem ersten positiven Dopingbefund, der am Donnerstag publik wurde, hatte "Big Baby" noch seine Unschuld beteuert.

Miller, der 2014 während seiner Laufbahn als Kickboxer positiv auf Methylhexanamin getestet wurde, muss nun mit einer langen Sperre rechnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung