Boxen

Boxen: Vincent Feigenbutz verteidigt Interconti-Titel in Ludwigsburg

SID
Vincent Feigenbutz arbeitet am Wochenende weiter an seiner nächsten WM-Chance.

Profiboxer Vincent Feigenbutz (Karlsruhe) arbeitet am Wochenende weiter an seiner nächsten WM-Chance.

In Ludwigsburg verteidigt der 22 Jahre alte Supermittelgewichtler am Samstag seinen IBF-Intercontinental-Titel gegen den Südafrikaner Ryno Liebenberg. Für Feigenbutz ist es der 30 Profikampf (bislang 27 Siege, zwei Niederlagen).

"Sicher ist, am Ende wird einer von uns am Boden liegen", sagte Liebenberg vor dem Fight. Feigenbutz konterte prompt: "Ja, er hat Recht. Am Ende wird einer liegen. Und das wird Ryno Liebenberg sein." Feigenbutz hatte sich zuvor in einem harten Trainingslager im Schnee von Slowenien vorbereitet.

Sollte der Youngster Liebenberg bezwingen, winkt ihm in diesem Jahr womöglich noch ein WM-Kampf. Im Vorjahr hatte Feigenbutz seinen ersten WM-Fight gegen den Italiener Giovanni de Carolis durch technischen K.o. verloren und es verpasst, sich zum jüngsten deutschen Champion der Boxgeschichte zu krönen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung