Boxen

K.o. nach 91 Sekunden! Povetkin siegt

SID
Alexander Povetkin hat nun die Chance, nach dem WBC-Titel zu greifen
© getty

Schwergewichtler Alexander Povetkin (29-1, 21 Knockouts) hat mit Mike Perez (21-2-1, 13 Knockouts) kurzen Prozess gemacht und sich damit das Recht erkämpft, gegen Deontay Wilder um den WBC-Titel zu kämpfen. Der Russe knockte den hoffnungslos überforderten Kubaner bereits in der ersten Runde aus.

Es war ein kurzer Arbeitstag für Povetkin in der Moskauer Luzhniki-Arena. Bereits nach gut einer Minute brachte der 35-jährige Russe eine harte Rechte zu Perez' Kopf, dem es daraufhin regelrecht den Boden unter den Füßen wegzog.

Der 29-Jährige erhob sich noch einmal und kassierte sofort die nächste Rechte - das Ende. Povetkin darf damit gegen Weltmeister Wilder antreten, der den einzigen Schwergewichts-Titel hält, der nicht Wladimir Klitschko gehört. Wann der Fight über die Bühne gehen wird, ist noch unklar.

Drozd verteidigt Titel

Außerdem bekam es in Moskau der WBC-Weltmeister im Cruisergewicht, Grigory Drozd (40-1, 28 Knockouts) mit Lukasz Janik (28-3, 15 Knockouts) zu tun. Der Russe schickte den Polen in der neunten Runde auf die Bretter und verteidigte damit seinen Titel.

Hier geht's zu den aktuellen Box-Weltmeistern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung