Boxen

Sturm trennt sich von Sdunek

SID
Felix Sturm (l.) und Fritz Sdunek (r.) gehen künftig getrennte Wege
© getty

Der frühere Box-Weltmeister Felix Sturm und Fritz Sdunek gehen nach vier gemeinsamen Jahren getrennte Wege. "Fritz zählt zu den fünf besten Trainern der Welt. Der Abschied tut weh", sagte Mittelgewichtler Sturm der "Bild".

Grund für die Entscheidung soll in erster Linie die große Entfernung der Wohnorte sein. Sturm (35) lebt in Köln, Sdunek (67) in Hamburg.

"Es war eine tolle Zeit. Felix ist ein Wahnsinns-Boxer", erklärte Sdunek (67), ehemaliger Trainer der Klitschko-Brüder Wladimir und Witali. "Ich habe mit Fritz so viel erreicht, dass ich ihm gar nicht genug danken kann", so Sturm. Noch steht nicht fest, wer die Aufgabe übernehmen wird.

Sturm hatte seinen IBF-Weltmeistertitel Ende Mai verloren. Der Titelverteidiger unterlag damals in Krefeld einstimmig nach Punkten dem australischen Pflichtherausforderer Sam Soliman.

Die anstehenden Box-Termine

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung